Robeco bringt nachhaltigen Schwellenländer-Aktienfonds

Mit dem „Robeco Sustainable Emerging Stars Equities“ hat die Fondsgesellschaft Robeco einen nachhaltigen und konzentrierten Schwellenländer-Aktienfonds aufgelegt. Die neu eingeführte High-Conviction-Strategie weist ein deutlich besseres ESG-Profil (Environment (Umwelt), Social (Soziales), Governance (Unternehmensführung)) und eine klar stärkere Umweltbilanz als ihre Benchmark (MSCI Emerging Markets Index) aus. Gleichzeitig strebt der Fonds eine Rendite oberhalb des Vergleichsindex an. Das konzentrierte Portfolio wird aus rund 35 bis 50 Einzeltiteln bestehen, was einem Active Share von über 80 Prozent entspricht.

Das Fondsmanagement des „Robeco Sustainable Emerging Stars Equities“ wählt Aktien aus einer Grundgesamtheit nachhaltiger Emittenten aus. Die Titelselektion basiert einerseits auf Top-Down-Länderanalysen und andererseits auf Bottom-Up-Aktienresearch. Hierzu nutzen die Portfoliomanager die langjährige Erfahrung von Robeco und RobecoSAM im Bereich nachhaltiger Kapitalanlagen und die umfangreiche interne Expertise. Die Strategie beinhaltet auch die Abstimmung auf Hauptversammlungen sowie einen aktiven Dialog mit den Unternehmensführungen mit dem Ziel gesteigerter Nachhaltigkeit, was vom Active Ownership-Team von Robeco gesteuert wird.

Jaap van der Hart und Fabiana Fedeli managen den Fonds. Beide zählen zum Emerging Market Equity Team von Robeco, das in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert. Die Sustainable-Emerging-Market-Strategie ist eine Ergänzung der bestehenden „Stars“-Fondspalette des niederländischen Asset Managers, die auf fundamentalen Auswahlkriterien basiert und mehrere konzentrierte Portfolios umfasst.

Fedeli, Global Head of Fundamental Equities und Portfoliomanagerin des „Robeco Sustainable Emerging Stars Equities“: „Der neue Fonds baut auf unseren bestehenden Schwellenländer-Strategien auf und ergänzt diese sinnvoll. Unsere langjährige Erfahrung mit Investitionen in Schwellenländern ermöglicht es uns, unseren Kunden einen Ansatz anzubieten, der zielgerichtet in besonders aussichtsreiche Titel investiert und diese zu einem konzentrierten Portfolio zusammenfasst. Angesichts unserer weltweit führenden Position bei nachhaltigen Anlagen sind wir davon überzeugt, dass wir eine hervorragende Lösung für unsere Kunden bereitstellen. Wir möchten es Investoren ermöglichen, sowohl ihre finanziellen als auch nachhaltigen Ziele mittels überlegener Renditen und Anlagekonzepte zu erreichen."  

Der „Robeco Sustainable Emerging Stars Equities“ ist in Luxemburg notiert. Der Fonds steht institutionellen und Retail-Anlegern sowie Vertriebspartnern für den Bereich Wholesale in wichtigen Märkten auf Anfrage der Anleger zur Verfügung. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Robeco

Die Fondsgesellschaft Robeco mit Sitz in Rotterdam ist seit 2013 eine Tochtergesellschaft der japanischen Investmentbank Orix. Das 1929 gegründete Unternehmen verwaltet ein Vermögen in Höhe von rund 162 Milliarden Euro. (Stand: 31. Dezember 2018)

www.robeco.de

Zurück

Investmentfonds

Proximus Invest, eine Tochtergesellschaft der Proximus Real Estate in Köln, ...

Der Investment Manager Legal & General Investment Management (LGIM) hat den ...