Telos-Rating: "Unigestion-Fonds erfüllt höchste Qualitätsanforderungen"

Der „Uni-Global – Alternative Risk Premia Fund“ des Vermögensverwalters Unigestion ist von der Wiesbadener Ratingagentur Telos „AAA-“ bewertet worden. Das Rating bestätigt, dass der Fonds die höchsten Qualitätsanforderungen von Telos erfüllt, und zeugt zugleich von der Stärke der risikobasierten Anlagestrategie von Unigestion und den guten Ergebnissen im Bereich alternativer Risikoprämien (ARP).

Seit 2014 verwaltet Unigestion ARP-Strategien und legte 2016 den „Uni-Global Alternative Risk Premia Fund“ auf, der seitdem eine annualisierte Rendite von 4,4 Prozent in US-Dollar vor Abzug von Gebühren erzielen konnte. Die Wertentwicklung des Fonds seit Auflegung verweise auf eine sehr geringe Korrelation zu Aktienmärkten, insbesondere in Abwärtsmärkten, und biete Anlegern somit eine breit diversifiziertes Portfolio, wenn sie es am dringendsten brauchen.

Ziel dieser aktiv verwalteten ARP-Strategie von Unigestion ist es, über einen Anlagehorizont von drei bis fünf Jahren hohe risikobereinigte Renditen zu erwirtschaften, die plus sieben Prozent per annum über dem Geldmarktzins liegen (vor Abzug von Gebühren), bei einer Zielvolatilität von acht Prozent.

Die Strategie verteilt sich sowohl strategisch als auch dynamisch auf ein breites Spektrum alternativer Risikoprämien und verwendet dabei einen proprietären, auf Makrorisiken basierenden Anlageansatz.

Unigestion ist davon überzeugt, dass sich die risikobereinigten Renditen eines aus traditionellen Anlageklassen bestehenden Portfolios durch die Ergänzung alternativer Risikoprämien deutlich steigern lassen, was insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmend schwierigen Aussichten für Aktien und Anleihen von Bedeutung ist. Beim „Uni-Global – Cross Asset Navigator“, dem Flaggschiff-Multi-Asset-Portfolio des Vermögensverwalters, entfallen 25 Prozent der strategischen Allokation auf alternative Risikoprämien.

Florian Rehm, Leiter institutionelle Kunden von Unigestion Deutschland, sagte: „Das Telos-Rating bestätigt den Erfolg unserer ARP-Strategie, die Anlegern eine stark diversifizierende Renditequelle bietet, mit der Kapital in Zeiten von Marktabschwüngen geschützt werden kann. Wir sind davon überzeugt, dass die Investition in ein breites Spektrum traditioneller und alternativer Risikoprämien der Schlüssel zum Aufbau eines robusten Anlageportfolios ist, das langfristig stabile Renditen erzielt.“ (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Unigestion

Unigestion SA ist eine institutionelle Vermögensverwaltung mit Sitz in Genf, deren Kapital mehrheitlich von der Geschäftsleitung gehalten wird. Das Unternehmen beschäftigt 191 Mitarbeiter und verwaltet ein Anlagevermögen von 26,5 Milliarden US-Dollar (22,3 Milliarden Euro) für institutionelle Anleger und vermögende Familien.

www.unigestion.com

Zurück

Investmentfonds

Analysten der Rating-Agentur Scope sortieren global investierende Mischfonds, ...

Der Vermögensverwalter Nixdorf Kapital lanciert einen nachhaltig ...