Clark-Studie: Jeder dritte Mensch in Deutschland war schon von Cyberkriminalität betroffen

Kürzlich wurde der Automobilzulieferer Continental Opfer eines großen Hackerangriffs mit Lösegeldforderungen. Cyberkriminalität ist aber kein Thema, das nur Unternehmen betrifft: Bei knapp jedem zehnten Menschen in Deutschland wurde bereits das E-Mail-Konto gehackt oder Passwörter gestohlen (je neun Prozent). Zehn Prozent der Bundesbürger wiederum hatten schon einen Virus auf dem eigenen PC. Insgesamt war schon jeder Dritte von Cyberkriminalität in irgendeiner Form betroffen. Das zeigt eine bevölkerungsrepräsentative Studie des digitalen Versicherungsmanagers Clark anlässlich des „Tag der Computersicherheit” am 30. November.

Acht Prozent der Menschen in Deutschland geben im Rahmen der Studie an, dass ihr Social-Media-Konto bereits gehackt wurde. Besonders häufig wurden 25- bis 34-jährige Opfer von Hackern (19 Prozent). Es gibt immer mehr Smartphones und Computer auf der Welt, wodurch auch die Zahl an kriminellen Machenschaften im Internet steigt. Das Besondere an Cyberkriminalität ist: Die Täter können von überall aus der Welt agieren und wenden diverse Tricks an, um sich an Verbraucher oder Unternehmen zu bereichern. Die wohl gefährlichsten Angriffe aus dem Internet erfolgen über Computerviren und Trojaner. Bei solchen Schadprogrammen greifen Kriminelle Bankdaten, Passwörter oder auch ganze Identitäten ab. Der (finanzielle) Schaden kann am Ende sehr groß und weitreichend sein. Um sich gegen die Folgen der Online-Kriminalität zu schützen, könne eine Cyber-Versicherung sinnvoll sein.  Ob Internet-Schutzbrief, Internet-Versicherung oder Cyber-Versicherung – es handele sich um Produkte, die gegen finanzielle Folgen von Internetkriminalität absichern sollen. Die Clark-Experten wissen: „Gegen Kriminalität im World-Wide-Web abgesichert zu sein, ist in jedem Fall sinnvoll. Aber eine separate Cyber-Versicherung ist hier nicht immer nötig. In vielen modernen und umfassenden Haftpflicht-, Hausrats- oder Rechtsschutzversicherungen ist Internetkriminalität ebenfalls abgedeckt. Jede dieser Policen schützt allerdings auch im günstigsten Fall lediglich gegen einen Teil der Internetkriminalität. Um umfassend geschützt zu sein, werden alle drei Versicherungen benötigt.”

Außerdem wissen die Clark-Experten: „Eine Cyber-Versicherung unterstützt einen aber auch, wenn man selbst oder jemand aus dem eigenen Haushalt Opfer von Cybermobbing wird. Die Cyber-Versicherung kann hier rechtlich und auch psychologisch beraten. Außerdem hilft eine Cyber-Versicherung dabei, Daten nach einem Hackerangriff zu retten oder rufschädigende Inhalte wieder aus dem Internet entfernen zu lassen. Eine unabhängige Beratung zur Absicherung gegen Cyber-Kriminalität, auch unter Berücksichtigung der bestehenden Policen, ist in jedem Fall sinnvoll.” (DFPA/mb1)

Die Clark Germany GmbH wurde im Juni 2015 gegründet und ist ein Online-Versicherungsmakler. Mit der kostenlosen Clark App können Nutzer erkennen, wie gut ihr Versicherungsschutz ist. Clarks Robo-Advisor analysiert auf Basis von Algorithmen die Versicherungssituation der Kunden und macht Verbesserungsvorschläge.

www.clark.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die jahrzehntelange Ära einer stabilen Weltwirtschaft ist zu Ende gegangen. Auf ...

Im dritten Quartal 2022 haben börsennotierte Immobilienaktien (Real Estate ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt