Fondsrating-Update September: "Herbe Verluste bei europäischen Aktien und Anleihen"

Die Analysten der Ratingagentur Scope haben im September 2022 knapp 6.600 Fondsratings aktualisiert. Bei 336 Fonds verbesserte sich das Rating, 324 Fonds wurden heruntergestuft. 51 Produkte erhielten erstmals eine Bewertung, davon 17 aktive Fonds ein Top-Rating. Im August verzeichneten die meisten Fonds-Peergroups wieder Verluste. Schwellenländerinvestments bildeten eine Ausnahme, während europäische Aktien und Anleihen eine besonders schwache Performance zeigten.

Ein Spitzenrating erzielte der „Ninety One GSF Global Franchise“. Der Fonds setzt auf globale Qualitätsunternehmen, die sich durch eine gute Wettbewerbsposition sowie stabile Bilanzen und stabile, idealerweise wachsende Cashflows auszeichnen. Das Portfolio ist mit 31 Titeln sehr konzentriert, die Top-10-Titel haben einen Anteil von 47 Prozent. In den Technologiesektor sind 41 Prozent des Vermögens investiert. Die Strategie überzeugt im Vergleich zur Peergroup Aktien Welt durch bessere Performance und geringere Risiken. So betrug die Wertenwicklung des Fonds über fünf Jahre 10,5 Prozent per annum gegenüber 7,3 Prozent per annum für die Peergroup und auch seit Jahresanfang liegt der Fonds mit minus 3,6 Prozent gegenüber minus 6,9 Prozent vor seinen Mitbewerbern.

Seit Ende August 2022, nach mehr als vier Jahren, trägt der „BNP Paribas Climate Impact“, der einen themenorientierten Impact-Ansatz verfolgt und bei Scope in der Peergroup „Aktien Ökologie“ geführt wird, wieder ein Top-Rating. Das Upgrade basiert insbesondere auf einer verbesserten Performance in den vergangenen Monaten. Das Portfolio grenzt sich durch seinen Fokus auf Pure-Play-Unternehmen, die sich vor allem im Mid-Cap-Segment finden, deutlich von anderen globalen Aktienfonds ab. Die Wertentwicklung über drei und fünf Jahre betrug 13,0 Prozent und 10,5 Prozent per annum, was leicht über dem Peergroup-Durchschnitt von 12,6 Prozent und 9,7 Prozent per annum liegt.

Das Downgrade des „AXA WF Optimal Income“ ist insbesondere von dessen deutlicher und anhaltender Performanceschwäche getrieben. So rutschte er über die vergangenen viereinhalb Jahre immer weiter von (A) auf das schwächste Rating (E) ab. Die Underperformance gegenüber der Peergroup in den vergangenen Monaten resultiert hauptsächlich aus dem reaktiven Ansatz: Ins Jahr 2022 startete der flexible Mischfonds mit einer Aktienquote von beinahe 90 Prozent, die dann prozyklisch sukzessive auf zuletzt 30 Prozent reduziert wurde. Über drei und fünf Jahre liegt die Wertentwicklung des Fonds mit minus 0,5 Prozent und 0,2 Prozent per annum hinter der Peergroup mit 1,9 Prozent und 1,8 Prozent per annum. Auch auf Jahressicht verlor der Fonds mit minus 13,0 Prozent deutlich mehr als die Peergroup mit minus 8,0 Prozent.

Den August beendete der Großteil der Fonds-Peergroups im Minus. Schwellenländer-Unternehmensanleihen erzielten ein Plus von 2,8 Prozent, gefolgt von Geldmarkt US-Dollar mit 2,1 Prozent und Schwellenländeranleihen in Lokalwährung mit 1,9 Prozent. Auf der Verliererseite standen erneut europäische Aktien. Insbesondere europäische Nebenwerte und Fonds mit Nachhaltigkeitsfokus verzeichneten mit minus 6,3 Prozent und minus 5,8 Prozent herbe Verluste. Nicht viel besser sah das Bild für Euroland-Aktien und -Staatsanleihen mit minus 5,1 Prozent und minus 5,0 Prozent aus. Auf sektoraler Ebene gehörten globale Gesundheits- und Immobilienaktien zu den größten Verlierern. (DFPA/JF1)

Die Scope Group ist ein Anbieter von unabhängigen Kreditratings, ESG- und Fondsanalysen. Es werden mehr als 250 Mitarbeiter in Büros in Berlin, Frankfurt, Hamburg, London, Madrid, Mailand, Oslo und Paris beschäftigt.

www.scopegroup.com

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die jahrzehntelange Ära einer stabilen Weltwirtschaft ist zu Ende gegangen. Auf ...

Im dritten Quartal 2022 haben börsennotierte Immobilienaktien (Real Estate ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt