Haus - und Immobilienverwaltungen planen Erhöhung der Grundvergütung

Im Durchschnitt steigen die Vergütungssätze bei einer Erstbestellung des Verwalters in 2015 um knapp acht Prozent. Bei Bestandsobjekten ist eine durchschnittliche Erhöhung von über fünf Prozent geplant. Das ergibt die Auswertung des dritten DDIV-Branchenbarometers, welches vom Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) durchgeführt wurde. Von den 391 an der Umfrage teilgenommenen Unternehmen streben über 60 Prozent eine Erhöhung an.

Dabei ist festzustellen: je größer das Unternehmen, umso höher die Absicht die Vergütungssätze anzuheben. Bei Kleinstverwaltungen mit bis zu 400 verwalteten Wohneinheiten (WE) sehen dies knapp 34 Prozent vor, bei mittleren Unternehmen (bis zu 3.000 WE) sind es über 70 Prozent, die eine Steigerung im Bestand durchsetzen wollen. Bei großen Unternehmen (über 3.000 WE) sind es über 85 Prozent. Ähnlich fällt die prozentuale Verteilung bei der Erhöhung der Vergütungssätze im Rahmen einer Erstbestellung aus.

Der DDIV als die Branchenvertretung für Haus- und Immobilienverwaltungen in Deutschland begrüßt die hohe Anzahl an Unternehmen, die beabsichtigen ihre Vergütungssätze zu erhöhen: „Wir wollen langfristig, dass sich die Qualität der Leistung auch im Preis widerspiegelt. Die aktuellen Ergebnisse sind ein erster Schritt in die richtige Richtung", so Wolfgang D. Heckeler, Präsident des DDIV.

Vergleichbare Entwicklungen werden 2015 bei den Umsätzen und Gewinnen erwartet. Danach rechnen 69 Prozent aller Verwaltungen mit steigenden Umsätzen. Knapp 80 Prozent der Unternehmen, die einen Bestand von über 3.000 WE verwalten, rechnen mit Umsatzsteigerungen, 52 Prozent von ihnen sogar mit einem Wachstum von deutlich über fünf Prozent. Ähnlich positiv sieht es bei den Gewinnen aus: 65 Prozent rechnen im laufenden Jahr mit einem Wachstum. Dagegen halten 18 Prozent der Kleinstverwaltungen (bis 400 WE) rückläufige Gewinne in 2015 für wahrscheinlich.

Quelle: Pressemitteilung DDIV

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV) mit Sitz in Berlin ist der Spitzenverband der Immobilienverwalter in Deutschland. In seinen zehn Landesverbänden haben sich rund 1.800 hauptberufliche Immobilienverwalter zusammengeschlossen. Die Mitgliedsunternehmen verwalten insgesamt mehr als 3,8 Millionen Einheiten mit etwa 350 Millionen Quadratmeter bewirtschafteter Wohn- und Nutzfläche. (TH1)

www.ddiv.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Pandemie, Krieg, Inflation: Die Börsenkurse haben in den vergangenen Jahren ...

In den ersten drei Quartalen 2022 wurden nach Angaben des international tätigen ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt