Merck Finck "Wochenausblick": "Pessimismus und Inflation belasten europäische Währungen"

Die heutigen Einkaufsmanagerindizes, die eine weitere konjunkturelle Eintrübung zeigen, sind nur der Anfang, schreibt Robert Greil, Chefstratege bei der Privatbank Merck Finck, in seinem aktuellen „Wochenausblick“.

„Nächste Woche werden die zahlreich anstehenden Stimmungsindizes vom Ifo-Geschäftsklima über das Wirtschaftsvertrauen in der Eurozone bis zum deutschen Konsumklima zeigen, wie sehr der Pessimismus weiter zugenommen hat “, ist Greil überzeugt. Laut dem Chefstrategen von Merck Finck ist in Europa kurzfristig keine Besserung zu erwarten: „Die Entwicklungen in Russland, die Energieängste in Westeuropa und am Donnerstag möglicherweise auch noch eine zweistellige deutsche Inflationsrate setzen nicht nur Aktien, sondern auch dem Euro zu.“ Greil weiter: „Nicht nur zur Inflationsbekämpfung, auch um ihre Währungen zu verteidigen, werden europäische Notenbanken vorerst mit den Fed-Zinserhöhungen weitgehend Schritt halten. Der Euro wird dabei weiterhin Schwierigkeiten haben, die Parität zum Dollar zu verteidigen.“

Kommende Woche steht ein Bündel an wichtigen Stimmungsdaten an: nach dem Ifo-Geschäftsklima am Montag (26. September), am Dienstag (27. September) dann das US-Verbrauchervertrauen, am Mittwoch (28. September) das deutsche GfK-Konsumklima sowie tags darauf das Wirtschaftsvertrauen für die Eurozone. In der zweiten Wochenhälfte verschiebt sich der Fokus dann zusehends auf die Inflation mit den vorläufigen September-Inflationszahlen für Deutschland am Donnerstag (29. September) und für den gesamten Euroraum am Freitag (30. September).

Weitere wichtige Daten sind der deutsche Arbeitsmarktbericht am Freitag (30. September) sowie in den USA die Auftragszahlen für langlebige Wirtschaftsgüter (am Dienstag, 27. September), das finale amerikanische Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal (Donnerstag, 29. September) und die US-Kerninflationsdaten am Freitag (30. September). In Asien wird eine Reihe von Einkaufsmanagerindizes (am Montag, 26. September, für Japan und am Freitag, 30. September für China) Aufschluss über die dortigen Konjunkturtrends geben. (DFPA/JF1)

Merck Finck begleitet Vermögen von Privatkunden, mittelständischen Unternehmen sowie Institutionen wie Kirchen und Stiftungen. Von 13 Standorten aus werden unter anderem Private Banking- und Vermögensverwaltungsdienstleistungen angeboten. Merck Finck ist Teil der Quintet Private Bank, die mit örtlichen Banken an 45 Standorten in sechs europäischen Ländern vertreten ist und ein Kundenvermögen in Höhe von rund 100 Milliarden Euro verwaltet.

www.merckfinck.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die jahrzehntelange Ära einer stabilen Weltwirtschaft ist zu Ende gegangen. Auf ...

Im dritten Quartal 2022 haben börsennotierte Immobilienaktien (Real Estate ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt