Plan A launcht erstes SaaS-Tool für ganzheitliche Nachhaltigkeitsberichterstattung

In der EU und im Vereinigten Königreich decken die wichtigsten ESG-Reporting-Vorschriften wie die EU-Taxonomie oder die Sustainable Finance Disclosure Regulation inzwischen mehr als 75 Prozent der europäischen Unternehmen ab. Die Vorschriften – und damit verbundenen Berichtsrahmen – entwickeln sich schneller als je zuvor und machen nicht-finanzielle Daten zu wichtigen Geschäftsinformationen. Neben Umweltaspekten („Environment“) rücken die Bereiche Soziales („Social“) und Unternehmensführung („Governance“) immer stärker in den Fokus. Um die ganzheitliche Nachhaltigkeitsberichterstattung für Finanzinstitute und VCs zu vereinfachen und zu vereinheitlichen, hat das Berliner Greentech Plan A ein neues SaaS-Tool (Software as a Service-Tool) entwickelt, das die größten Herausforderungen des ESG-Managements adressiere: Es minimiere die fürs Reporting benötigte Zeit und ermögliche, die Ergebnisse sicher und konform zu kommunizieren.

Das integrierte Modul automatisiere die Messung, Analyse und Berichterstattung der ESG-Performance und fungiere als zentrale Datenmanagement- und Reporting-Plattform. Nachhaltigkeitsmanager in Finanzinstituten und VCs können über die Plan-A-Plattform den Berichtsprozess mit ihren Tochtergesellschaften, Portfoliounternehmen und Lieferanten steuern. Das reduziere den Aufwand bei der Datenerfassung und -analyse und maximiere gleichzeitig den Fokus auf die ESG-Impact-Optimierung. Die Reportinganforderungen könnten entweder individuell angepasst werden oder international anerkannten Standards folgen.

Nur sechs Monate nach der Seed-Finanzierung im März schloss Plan A Anfang November eine Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von zehn Millionen US-Dollar ab. Die frischen Mittel verwendet das Technologieunternehmen in erster Linie, um seine SaaS-Plattform weiter auszubauen. So werden die Berechnungs-Engine und Machine-Learning-Kompetenz vertieft sowie die Dekarbonisierungstools und Scope-3-Berechnungen auf zusätzliche Branchen ausgeweitet. Zusätzlich zu den bestehenden Softwarefunktionen – die detaillierte CO2-Bilanzierung und KI-gestützte Dekarbonisierungsplanung – führt Plan A nun das Tool zur Messung, Analyse und Berichterstattung der ESG-Performance ein. Dieses soll kontinuierlich weiterentwickelt werden, um es auf weitere Branchen auszudehnen, alle bestehenden Vorschriften zu berücksichtigen und zukünftige regulatorische Änderungen zu antizipieren. Das Berliner Greentech werde auch seine internationale Expansion weiter vorantreiben, sodass den bisherigen Standorten in Berlin, Paris und München im kommenden Jahr weitere folgen werden. Darüber hinaus wachsen die lokalen Teams weiter exponentiell, insbesondere in den Bereichen Data Engineering und Softwareentwicklung.

Lubomila Jordanova, CEO von Plan A: „Der regulatorische Druck nimmt zu. Investoren, Mitarbeiter und Konsumenten legen immer größeren Wert darauf, dass Unternehmen ihren ESG-Impact berichten und nachhaltige Geschäftsmodelle entwickeln. Unser Ziel ist es, sie bei diesem Transformationsprozess mit innovativen, digitalen Tools zu unterstützen. Daher erfüllt es uns mit großem Stolz, heute den Start unseres neuen ESG-Tools bekanntzugeben. Es bietet Finanzinstituten einen transparenten 360-Grad-Überblick über ihren ökologischen, sozialen und unternehmerischen Impact und ermöglicht ihnen, der Gesetzgebung voraus zu sein, Risiken zu reduzieren und die nachhaltige Transformation voranzutreiben.”

Plan A ist ein Berliner Greentech, das wissenschaftlich fundierte, digitale Tools für Carbon Accounting, Dekarbonisierung, ESG-Management und Reporting entwickelt. Die KI-gesteuerte SaaS-Plattform unterstützt Unternehmen bei der Sammlung, Verarbeitung und Analyse von Emissions- und ESG-Daten, erstellt Reduktions- und ESG-Optimierungspläne und automatisiert Reportings.

www.plana.earth

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die zuletzt negative Stimmung beim "Deutsche Hypo Immobilienklima" setzt sich ...

Laut Statistischem Bundesamt wurden im Zeitraum Januar bis November 2021 ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt