"Von Inflation zu Rezession - Anleihenmärkte werden interessanter"

Das Jahr 2022 wird Anlegern nicht nur wegen der sprunghaft gestiegenen Inflation in Erinnerung bleiben, schreibt Norbert Frey, Leiter Fondsmanagement der Fürst Fugger Privatbank, in seinem aktuellen Marktkommentar. Die Reaktion der Notenbanken schickte die Aktienmärkte auf Talfahrt und sorgte gleichzeitig an den Rentenmärkten für einen in den vergangenen Jahrzehnten unvorstellbaren Ausverkauf. Die Renditen von zehnjährigen US-Staatsanleihen stiegen in der Spitze auf 3,94 Prozent - von 1,5 Prozent noch zu Beginn des Jahres.

Ein ähnliches Bild zeigt sich an den Staatsanleihenmärkten der anderen Industrieländer. Die Notenbanken hätten spät reagiert und kämpften nun mit drastischen Zinsschritten gegen die Inflation – nicht nur in der Eurozone, so Frey: „In Großbritannien liegt die Inflation aktuell schon bei zehn Prozent und ein Ende scheint nicht in Sicht. Die Renditen zehnjähriger britischer Staatsanleihen sind bereits auf 4,5 Prozent gestiegen, so hoch wie zuletzt 2011.“

Weiter steigende Preise und die Reaktionen der Zentralbanken ließen die Märkte zunehmend von einer weltweiten Rezession ausgehen. Staatsanleihen mit kürzeren Laufzeiten rentierten in diesem Umfeld höher als die mit längeren Laufzeiten. Für Frey ließen sich daraus zwei Dinge ableiten: „Der Zinsstraffungszyklus ist noch nicht am Ende.“ Und auch aus der steigenden Rezessionswahrscheinlichkeit in den USA ergebe sich Handlungsdruck: „Vielleicht hat die Fed den Bogen überspannt. Es ist gut möglich, dass sie 2023 die Zinsen wieder senken muss, wenn sich das Wirtschaftswachstum weiter verlangsamen sollte.“ Sowohl in der Eurozone wie auch in Großbritannien scheine eine Rezession mittlerweile unausweichlich zu sein.

Für Frey dürfte die Inflation in den USA allmählich ihren Höhepunkt erreicht haben: „Die Lieferketten normalisieren sich und die Preise für wichtige Industriemetalle gehen zurück. Zusammen mit höheren Zinsen und einer restriktiveren Finanzpolitik könnte dies zwar das Wirtschaftswachstum abkühlen, aber auch die Preise spürbar fallen lassen.“ Hinzu kämen Basiseffekte, ergänzt Frey. „Es ist möglich, dass die Preissteigerung in den USA 2023 wieder unter vier Prozent fällt.“ Allerdings habe das Jahr 2022 bisher schon gezeigt, dass man vor Überraschungen nie gefeit sein könne.

„Eine allmählich sinkende Inflation gepaart mit nachlassendem Wachstum macht die Anleihenmärkte für Anleger interessant“, rät Frey. Dabei sei es wichtig, sein Rentenengagement breit aufzustellen. Neben Staats- und Unternehmensanleihen gehörten dazu auch variabel verzinste Anleihen. (DFPA/JF1)

Die Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft hat ihren Sitz in Augsburg. Die Bank versteht sich als professioneller Finanzdienstleister für alle Anliegen rund um die private Geldanlage vermögender Privatkunden.

www.fuggerbank.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die jahrzehntelange Ära einer stabilen Weltwirtschaft ist zu Ende gegangen. Auf ...

Im dritten Quartal 2022 haben börsennotierte Immobilienaktien (Real Estate ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt