Corona-Virus - Stimulanz für Sachwerte

Die R+V Versicherung bringt die Situation auf den Punkt: „Kursrückgänge aufgrund einer Epidemie sind von uns von eher untergeordneter Bedeutung. Eine Veränderung unserer Kapitalanlagestrategie aufgrund des Corona-Virus ziehen wir deshalb aktuell nicht in Betracht“. Die ersten massiven Kurseinbrüche an den Börsen, die Nervosität in der Tourismusbranche, die leeren Nudelborde in den Supermärkten sowie serienweise abgesagte Messen und Meetings haben EXXECNEWS in Ausgabe 06/2020 veranlasst nachzufragen, wie die Finanzdienstleistungs- und Kapitalanlagebranche die bedrohliche Corona-Pandemie bewerten.

Zwölf Versicherer, zehn Investmentfondsgesellschaften, 13 Banken und Vertriebe, 23 Kapitalverwaltungsgesellschaften und Sachwert-Emittenten haben mit grundsätzlicher Entwarnung (siehe R+V) geantwortet. Das Fazit: Angst und Panik sind nicht zu spüren. Zu verzeichnen sind eher Besonnenheit und professionelle Bewertung der Situation. Für die Sachwert-Beteiligungsbranche bedeutet Corona vielleicht sogar Support: „Wir erwarten … weiterhin gute Rahmenbedingungen für Sachwertinvestitionen im Immobilienbereich, der gerade in solchen Phasen seine hohe Stabilität beweisen kann.“ Ottmar Heinen, Vorstandsvorsitzender der Project Beteiligungen.

Lesen Sie die auszugsweise zitierten Kommentare, gegliedert nach Versicherungen, Banken, Investmentfonds und KVGen.

Zum Artikel

www.exxecnews.de

Zurück

Pressedigest

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat ...

Innovative Unternehmen haben eine nachweislich bessere Aktienperformance. ...