Der neue "Fondsbrief" ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe „Der Fondsbrief Nr. 356“ des Informationsportals „Rohmert-Medien“ ist erschienen. Im Editorial kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi mögliche Auswirkungen des Coronavirus auf die Immobilienmärkte und warum ihn die aktuelle Situation an das Mittelalter erinnert.

Die Themen:

  • Neue New-Energy-Anlagen sind kaum noch zu kriegen - und wenn, dann zu horrenden Preisen. Ökorenta stellt für vermögende Investoren daher im Spezial-AIF „ÖKOstabil 7“ ein Portfolio aus Bestands-Objekten zusammen
  • Der Kuchen der Publikums-AIF verteilt sich auf wenige Anbieter. Sechs Unternehmen teilen 60 Prozent der gesamten Eigenkapital-Umsätze unter sich auf. Zahlen aus Stefan Loipfingers aktueller Studie
  • Die Reisebranche leidet besonders unter dem Virus. Aber auch ohne Corona erwartet Jones Lang Lasalle einen Rückgang des Investitionsvolumens auf den globalen Hotelmärkten
  • Die Zahl der Vermögenden mit mindestens 30 Millionen US-Dollar steigt vor allem in Asien, meint Knight Frank. Deutschland liegt mit mehr als 23.000 Mehrfach-Millionären auf Platz drei hinter den USA und China
  • Niedrige Zinsen und eine starke Nachfrage lassen die Zahl der Zwangsversteigerungstermine kontinuierlich sinken. Argetra-Chef Axel Mohr fürchtet aber wieder anziehende Fälle, sobald die Zinsen wieder steigen
  • In Nordrhein-Westfalen zahlen Käufer das Vierfache ihres Einkommens für ein Eigenheim. Oder das 14,4-fache - je nach Stadt und Region. Bei den Mieten ist die Differenz nicht ganz so groß
  • Klopapier, Vollkornnudeln, die Linken, Erdogan, Putin, eine Punkband, Schalke, Asterix, Reptiloiden - all das passt in einen einzigen Artikel

Weitere Informationen und eine Download-Möglichkeit finden Sie bei „Rohmert-Medien“. (DFPA/JF1)

www.rohmert-medien.de

Zurück

Pressedigest

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) weist darauf ...

Die aktuelle Ausgabe "Der Fondsbrief Nr. 357" des Informationsportals ...