Der neue Immobilienbrief ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe „Der Immobilienbrief Nr. 482“ des Informationsportals „Rohmert-Medien“ ist erschienen. Im Editorial befasst sich Werner Rohmert mit Schönheitskonkurrenzen, die den Glöckner von Notre Dame aufs Podium stellen, mit den Naturerfahrungen eines Wohnwagen-Urlaubs, kurz mit Homeoffice und mit einem WELT-Interview mit Peter Thiel, der 2020 als erstes Jahr des 21. Jahrhundert sieht und Corona mit einem zerstörerischen Waldbrand eines kranken Waldes vergleicht.

Die Themen unter anderem:

Komplett-Abbruch des globalen Transaktionsvolumen im zweiten Quartal: Um sage und schreibe 55 Prozent und 107 Milliarden US-Dollar brach im zweiten Quartal das globale Transaktionsvolumen bei gewerblichen Immobilien im Vorjahresvergleich ein. Über 50 Länder hat JLL analysiert: Keine Weltregion und keine Assetklasse blieben verschont

Institutionelle setzen auf Green Buildings – Zehn-Milliarden-Marke erneut überschritten: Seit 2011 sind Green Buildings im Aufwärtstrend. Bei Neubauten und Sanierungen ist in den Metropolen Zertifizierung fast eine Pflicht. Institutionelle Investoren und Konzern-Mieter haben sich „Nachhaltigkeit“ auf die Fahne geschrieben

Tokio führt, London fällt, Berlin bleibt - Top 20 Metropolen stellen 36 Prozent des globalen Transaktionsvolumens: Der traditionelle, langjährige Spitzenreiter London fällt tief ins kombinierte Brexit- und Corona-Tal. Johnson macht’s möglich. Berlin ist mit knapp drei Milliarden US-Dollar die einzige deutsche Stadt unter den TOP 20 Immobilien-Investmentzielen weltweit

Bilanz und Ausblick an den europäischen Büromärkten: Die europäische Wirtschaft befindet sich nach dem Rekordeinbruch des Bruttoinlandsprodukts im zweiten Quartal 2020 wieder auf Wachstumskurs. Durch die erwartete Eindämmung der Corona-Pandemie und mit Hilfe der finanz- und geldpolitischen Maßnahmen dürften im nächsten Jahr überdurchschnittliche Wachstumsraten erzielt werden

Auch B-Standorte leiden unter Corona - Rückgänge deutlich geringer als in Top-Standorten: Die Deutsche Immobilien-Partner DIP stellen auch in den B-Standorten Dresden, Essen, Karlsruhe, Leipzig, Magdeburg und Nürnberg einen deutlichen Einbruch fest

Corona wertet E-Commerce zum „alltäglichen Versorgungsdienst“ auf Covid-19 – Wendepunkt für globale Lieferketten? Weitgehende Einigkeit besteht unter Analysten, dass der Einzelhandel zu den Corona-Verlierern zählt. Catella hat untersucht, ob Covid-19 nicht einen Wendepunkt einläutet. Die wichtigste Entwicklung der Pandemie sei, dass der E-Commerce sich vom Internet-Einkauf in der Corona-Krise zu einem alltäglichen Versorgungsdienst, der Grundbedürfnisse der Verbraucher befriedigt, entwickelt habe, resümiert Prof. Thomas Beyerle, Head of Research der Catella Group

Weitere Informationen und eine Download-Möglichkeit finden Sie bei „Rohmert-Medien“. (DFPA/JF1)

www.rohmert-medien.de

Zurück

Pressedigest

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat mit Bescheid ...

Die aktuelle Ausgabe "Der Fondsbrief Nr. 370" des Informationsportals ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt