Der neue "Immobilienbrief" ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe „Der Immobilienbrief Nr. 535“ des Informationsportals „Rohmert Medien“ ist erschienen.

Die Themen unter anderem:

  • Starke Wohnungsmärkte bleiben stark: Der Höhenflug der vergangenen Jahre scheint beendet, Preisjustierungen am Wohnungsmarkt zwischen zehn bis 20 Prozent werden nach Recherchen von „Der Immobilienbrief“ in der Branche für möglich gehalten und befürchtet. Die Unsicherheit lähmt und versetzt viele Investoren in den Stand-by Modus. Eine aktuelle Entwarnung von Colliers wirkt da wie Balsam auf der Seele
  • Hybrides Arbeiten braucht moderne Büros - Aktuell fertiggestellte Immobilien könnten schnell zu „stranded assets“ werden: Im Zuge des „New Work“ zeigt sich die Entwicklung, dass auch neue Büros in Toplage schon vor Bezug veraltet sein können. Das Topsegment differenziert sich nach Meinung von JLL in kommunikative New Work Flächen und veraltete, klassische Konzepte aus
  • Das Büro ist tot, lang lebe das Büro - Arbeitsumgebung zahlt auf das Wohlbefinden ein: Laut der aktuellen „Health and Wellbeing Wirkungsanalyse“ von Design Offices und Drees & Sommer könnten Coworking-Spaces eine Alternative für einige Mitarbeiter sein
  • EZB lässt Immobilienstimmung abstürzen - Büro- und Hotelstimmung brechen um je rund 15 Prozent ein: Die noch im August geschürten Hoffnungen auf eine Trendumkehr des Deutsche Hypo/bulwiengesa Immobilienklimas haben sich mit den September-Zahlen zerschlagen
  • Investmentmarkt bricht im August ein - Versicherer und Pensionskassen sowie offene Spezialfonds kaufen deutlich weniger: Laut Savills wurden im vergangenen Monat in Deutschland Gewerbe- und Wohnimmobilien für circa 2,7 Milliarden Euro gehandelt, nur etwa ein Drittel der August-Mittel der vergangenen fünf Jahre von 7,4 Milliarden Euro. Rund 45 Prozent des Volumens entfiel dabei auf lediglich fünf Transaktionen
  • Internationale Wohnungsmärkte entwickeln sich zunehmend synchron - Schlechte Perspektiven für 2022: Viele Immobilieninvestoren unterschätzen die Bedeutung internationaler Immobilienmarktdynamiken, meint Prof. Dr. Tobias Just, Universität Regensburg und IRE|BS Immobilienakademie. Grund sei die alte Binsenweisheit, dass Immobilien standortgebunden seien und deshalb lokale Märkte durch lokale Marktakteure geprägt würden. Aus Sicht von „Der Immobilienbrief“ war aber spätestens seit der Finanzkrise klar, dass auch Wohnungsmärkte über die Finanztransmissionsmechanismen nicht mehr isoliert zu betrachten sind
  • Kurse für Immobilienbeteiligungen purzeln am Zweitmarkt - Transaktionen steigen, Kurse sinken um 20 Prozent: Ähnlich wie bei Immobilienaktien purzeln auch im Handel mit gebrauchten Immobilienzweitmarktanteilen die Kurse. Die Börsenanleger reagieren sensibler als die jeweils zugrundeliegenden Asset-Märkte

Weitere Informationen und eine Download-Möglichkeit finden Sie bei „Rohmert Medien“. (DFPA/JF1)

www.rohmert-medien.de

Zurück

Pressedigest

Die aktuelle Ausgabe "Der Immobilienbrief Nr. 536" des Informationsportals ...

In der aktuellen Ausgabe 20/2022 unserer Kapitalanlagezeitung EXXECNEWS werden ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt