Finexity erweitert Anlagestrategie und startet erstes Auslandsprojekt

Das Hamburger Fintech Finexity bietet seinen Kunden mit einem Ferienimmobilien-Projekt in Spanien sein erstes Develop-to-Sell-Objekt und erweitert damit seine Investmentstrategie. Im Gegensatz zur bisherigen Develop-to-Core-Strategie, bei der Neubauprojekte bis zur Veräußerung langfristig bewirtschaftet werden, unterstützt Finexity beim Develop-to-Sell-Ansatz Immobilienentwickler in der Projektentwicklungsphase mit Kapital und bietet seinen Anlegern eine Erfolgsbeteiligung am Verkauf der fertiggestellten Objekte.

„Wir sehen in einzelnen Märkten, insbesondere bei Ferienimmobilien im Ausland, dass sich dort spannende Projekte realisieren lassen, bei denen das größte Wertsteigerungspotenzial in der Entwicklungsphase liegt“, erklärt Paul Huelsmann, Gründer und CEO von Finexity. „Bei solchen Objekten beteiligen wir uns mit unserem Develop-to-Sell-Ansatz. Das heißt, wir steigen bewusst frühzeitig ein, sobald gewisse Voraussetzungen wie die Baugenehmigung und das konkrete Grundstück vorliegen, um die Projektphase kapitalseitig mit zu begleiten. Nach zwei bis fünf Jahren können unsere Anleger wie Eigentümer vom Verkauf des Gesamtprojekts profitieren.“

Die festen Zinsen, die den Anlegern für ihre Investition zustehen, werden endfällig ausgeschüttet. Dadurch sinke die laufende Zinsbelastung des Entwicklers, das Projekt werde insgesamt lukrativer und führe gleichzeitig zu einem geringeren Ausfallrisiko für die Anleger. Trotz der Endfälligkeit der Zinsen haben die Anleger die Möglichkeit, ihre Anteile über den Finexity-Sekundärmarkt zu tagesaktuellen, indikativen Werten jederzeit zum Verkauf anzubieten und so eine maximale Flexibilität bei der Geldanlage zu behalten.

Als erstes Objekt innerhalb der Develop-to-Sell-Strategie nimmt Finexity das Ferienimmobilienprojekt „White Bay!“ in sein Portfolio auf, das gleichzeitig auch das erste Auslandsprojekt des Hamburger Fintechs ist.

„Entgegen mancher Erwartungen und Befürchtungen konnte die Corona-Pandemie die Nachfrage nach Ferienimmobilien in Spanien nicht bremsen“, sagt Huelsmann. „Mit ,White Bay!‘ entsteht eine exklusive Community auf einem 17.000 Quadratmeter großen Grundstück in Ojén, nördlich der beliebten Urlaubsdestination Marbella.“ Die sechs Wohnmodule mit insgesamt 44 Einheiten bestehen aus einem Mix von Apartments und Penthouses sowie einem zentralen Treffpunkt mit Pool, Bar, Fitness- und Servicebereich. Jede Wohneinheit ist individuell gestaltet und verfügt über eine großflächige Terrasse mit unverbaubarem Meerblick. Bei dem kurzläufigen Projektzeitraum bis Ende 2023 liegt die jährliche feste Verzinsung bei sechs Prozent. „Dank der bei unseren Develop-to-Sell-Projekten üblichen Endfälligkeit der Zinsen und Beteiligung am Veräußerungserlös des Gesamtprojektes, prognostiziert die Emittentin einen Gesamtrückfluss von 127,00 Prozent, was einer jährlichen Verzinsung von 9,00 Prozent entspricht”, so Huelsmann. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Finexity

Die Finexity AG ist ein Fintech-Unternehmen mit Sitz in Hamburg. Gegründet im Jahr 2018, bietet es als eines der ersten Unternehmen weltweit tokenisierte Investitionsmöglichkeiten in Sachwerte an.

www.finexity.com

Zurück

Sachwertinvestments

Ein Jahr nach dem ersten Closing seines "Prime Green Energy Infrastructure Fund" ...

Die seit dem 10. Februar 2021 bei der Bundesanstalt für ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt