BaFin-Rundschreiben zu Gruppenversicherungsverträgen zeigt Überarbeitungsbedarf

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) will überholte Vorgaben zur Ausgestaltung von Gruppenversicherungsverträgen aufheben und hat den Entwurf eines Rundschreibens mit unverbindlichen „Hinweisen zu echten Gruppenversicherungsverträgen“ zur öffentlichen Konsultation gestellt. Die Versicherungswirtschaft begrüßt eine Aktualisierung, plädiert aber für eine grundsätzliche Überarbeitung des Entwurfs. Unter anderem sollte die BaFin auf eine Übertragung spartenspezifischer Regelungen auf alle Gruppenversicherungsverträge verzichten.

Das Rundschreiben richtet sich an alle Erst-Versicherungsunternehmen und Pensionsfonds. Durch Zusammenführung und Ergänzung bereits bestehender Grundsätze sollen einheitliche Vorgaben im Hinblick auf die Ausgestaltung echter Gruppenversicherungsverträge festgelegt werden. Ziel ist die Vermeidung von Missständen durch Schaffung eines einheitlichen Schutzniveaus für versicherte Personen.

Die deutsche Versicherungswirtschaft begrüßt das Vorhaben der BaFin, die bisher für die Ausgestaltung von Gruppenversicherungsverträgen bestehenden Rundschreiben aufzuheben. Die überholten Inhalte stehen einer zeitgemäßen und Verbraucherbedürfnissen gerecht werdenden Vertragsgestaltung entgegen. Dennoch sollte die Veröffentlichung des geplanten neuen Rundschreibens nochmals überdacht werden. Denn viele der geplanten neuen Anforderungen gehen über ausdrückliche gesetzliche Regelungen hinaus.

Generell sollte von einem gemeinsamen Rundschreiben für alle Gruppenversicherungsverträge Abstand genommen werden. Die Übertragung spartenspezifischer oder für bestimmte Gruppenversicherungen geschaffener Regelungen auf alle Gruppenversicherungsverträge wird gesetzgeberischen Erwägungen und spartenbezogenen Besonderheiten nicht gerecht. (DFPA/JF1)

Quelle: Homepage GDV

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) mit Sitz in Berlin ist die Dachorganisation der privaten Versicherer in Deutschland. In dem Verband sind rund 460 Mitgliedsunternehmen mit 489.000 Mitarbeitern, 442 Millionen Versicherungsverträgen und einem Kapitalanlagebestand von etwa 1,7 Billionen Euro zusammengeschlossen.

www.gdv.de

Zurück

Recht

Der Referentenentwurf zum Baulandmobilisierungsgesetz inklusive geplanter ...

Nachdem das "Siebte Gesetz zur Änderung des Vierten Buches Sozialgesetzbuch und ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt