Corestate zieht Erfolgsbilanz

Der Investment-Manager für Immobilien Corestate gibt anlässlich seines heutigen Kapitalmarkttages Einblicke in aktuelle Transaktionen und Produkte und berichtet dabei von einer Vielzahl operativer Erfolge über die gesamte Gruppe. Corestate CEO Lars Schnidrig zeigt sich besonders erfreut über eine ganze Reihe „neuer, institutioneller Kunden insbesondere aus den Bereichen Versicherungen, Banken und Pensionskassen, die wir jüngst für unsere Real Estate Equity-Produkte gewonnen haben. Unsere Strategie, sowohl die Assets als auch die Kundenbasis weiter zu internationalisieren, zeigt damit erste, bedeutende Erfolge.“

Expansionsschritte habe Corestate in den vergangenen Wochen insbesondere bei seinen Micro-Living-Angeboten in deutschen Großstädten - etwa in Berlin, Hamburg und Köln - vermeldet. Darüber hinaus werde der internationale Ausbau der Micro-Living-Aktivitäten mit Projekten in Süd-, Mittel- und Nordeuropäischen Metropolen konsequent vorangetrieben. Weitere Transaktion wurden jüngst auch auf dem heimischen Markt in den Bereichen Büro- und Gewerbeimmobilien erfolgreich abgeschlossen. Damit unterstreicht das Unternehmen einmal mehr sein Ziel, das verwaltete Immobilienvermögen jährlich organisch zwischen fünf und zehn Prozent zu steigern.

Eine Erweiterung des Produktangebots erfolgt in Kürze auch im Bereich Private Debt für Immobilienfinanzierungen in deutschen und europäischen Großstädten durch die Corestate-Tochter HFS. Mit dem neuen „Whole Loan“-Angebot wird nicht nur eine deutlich vertiefte Wertschöpfung erzielt, sondern auch ein verändertes Risiko-Return-Profil und damit der Zugang zu neuen Investorengruppen eröffnet.

Planmäßig verlaufe auch die Platzierung von Warehousing Assets in verschiedene Kundenfonds mit dem Nebeneffekt, dass die kurzfristige Finanzverschuldung weiter zurückgeführt wird. Korrespondierend bekräftigt CEO Schnidrig für das Gesamtjahr einen Verschuldungsgrad (Nettofinanzverbindlichkeiten im Verhältnis zu EBITDA) von 2x bis 3x und bestätigt erneut die Financial Guidance für 2019 mit einem Umsatz in der Bandbreite zwischen 285 Millionen und 295 Millionen Euro, einem EBITDA zwischen 165 Millionen und 175 Millionen Euro und einem bereinigten Konzernergebnis zwischen 130 Millionen und 140 Millionen Euro.

Jenseits der Wachstumsperspektiven stehe auch künftig die arrondierende Akquisition von kleinen bis mittleren Asset Managern in Europa auf der Unternehmensagenda. Wie jüngst in Frankreich mit dem Investment Manager STAM gezeigt werde Corestate aus freier Liquidität pro Jahr einen mittleren zweistelligen Millionen-Betrag in anorganisches Wachstum investieren und damit seine europäische Marktstellung konsequent ausbauen. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Corestate

Die Corestate Capital Holding S.A. (Corestate) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von circa 26 Milliarden Euro. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich.

www.corestate-capital.de

Zurück

Sachwertinvestments

Der von der Kapitalverwaltungsgesellschaft Intreal administrierte offene ...

Der auf Nahversorgungsimmobilien spezialisierte Investment- und Asset-Manager ...