Deka-Fonds vollzieht Markteintritt in Litauen

Für rund 156 Millionen Euro hat die Immobilien-Investmentgesellschaft Deka Immobilien den Bürokomplex „Quadrum“ im zentralen Geschäftsbezirk der litauischen Hauptstadt Vilnius kaufvertraglich gesichert. Verkäuferin ist die UAB Schage Real Estate AS, eine litauische Tochter des norwegischen Entwicklers und Immobilienbestandshalters Schage Eiendom AS. Der Gebäudekomplex wird in das Portfolio des Offenen Immobilien-Publikumsfonds „Deka-ImmobilienGlobal“ eingebracht.

Das „Quadrum“ umfasst die beiden im Jahr 2016 errichteten Bestandsgebäude „East“ und „North“ sowie das „South“-Gebäude, das sich derzeit noch im Bau befindet und im November 2019 fertiggestellt werden soll. Die Gesamtmietfläche des Gebäudeensembles beträgt insgesamt rund 44.000 Quadratmeter, die nahezu vollständig vermietet ist. Der „East“- und „North“-Büroturm verfügen über die Nachhaltigkeitszertifizierung BREEAM „very good“.

Mit dem Ankauf des „Quadrums“ vollzieht der „Deka-Immobilien Global“ den Markteintritt in Litauen und baut die weltweite geografische Diversifizierung des Portfolios weiter aus. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Deka

Die Deka Bank ist das Wertpapierhaus der Sparkassen, gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften bildet sie die Deka-Gruppe. Sie verwaltet per 30. Juni 2019 Total Assets in Höhe von rund 298 Milliarden Euro. Das Geschäftsfeld Immobilien bündelt die weltweite Immobilienkompetenz der Deka-Gruppe. Die Kapitalanlagegesellschaften Deka Immobilien Investment GmbH und Westinvest Gesellschaft für Investmentfonds mbH managen und betreuen gemeinsam mit der Servicegesellschaft Deka Immobilien GmbH ein Immobilienvermögen von rund 36 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2018).

www.deka.de

Zurück

Sachwertinvestments

Der Hamburger Impact Investor Jäderberg & Cie. erhält für sein "JC ...

Der Projektentwickler und Investor May & Co. hat Miguel Martinez Soriano ...