Deutsche Finance erhält institutionelles Mandat über 937 Millionen US-Dollar

Der Investment Manager Deutsche Finance Group hat in New York das Coca-Cola Gebäude erworben und in ein institutionelles Mandat der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) überführt. Das Gebäude mit der Adresse 711 Fifth Avenue befindet sich inmitten des Plaza District und gilt laut Unternehmensangaben als eine der Prime-Immobilien in New York City. „Das Gebäude hat durch langfristige Mietverträge eine attraktive cash on cash Verzinsung, daneben wurden bereits erste Ansätze für Value-Add-Potenzial bei den Retail-Flächen und den oberen Büroflächen entwickelt“, so Rainer Komenda, Abteilungsleiter Immobilien Investment Management der BVK in München.

„In den letzten zwölf Monaten haben wir sechs Transaktionen erfolgreich in den USA durchgeführt, über den gemeinsamen Erwerb des Coca-Cola Gebäudes sind wir sehr stolz und bedanken uns bei der BVK für das uns entgegengebrachte Vertrauen“, so Dr. Sven Neubauer Co-Founder und Chief Investment Officer der Deutsche Finance Group. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Deutsche Finance Group

Die Deutsche Finance Group ist eine internationale Investmentgesellschaft und bietet Investoren Zugang zu institutionellen Märkten und exklusiven Investments in den Bereichen Private Equity Real Estate, Immobilien und Infrastruktur. Die Deutsche Finance Group verwaltet fünf Milliarden Euro Assets under Management.

www.deutsche-finance-group.de

Zurück

Sachwertinvestments

Der Hamburger Impact Investor Jäderberg & Cie. erhält für sein "JC ...

Der Projektentwickler und Investor May & Co. hat Miguel Martinez Soriano ...