Industria Immobilien-Publikumsfonds startet neuen Cash-Call

Der von der Kapitalverwaltungsgesellschaft Intreal administrierte offene Immobilien-Publikums-AIF „Fokus Wohnen Deutschland“ hat neuen Cash-Call gestartet. Im Laufe des Geschäftsjahres 2018/2019 (1. Mai 2018 bis 30. April 2019) erwirtschaftete der vom Asset Manager Industria Wohnen gemanagte Fonds eine positive Wertentwicklung und somit wiederholt ein laut Unternehmensangaben sehr gutes Ergebnis.

Im Rahmen der beginnenden Cash-Call-Phase will das Fondsmanagement wieder Gelder aufnehmen, um bereits gekaufte Neubauprojekte sowie anstehende Akquisitionen zu finanzieren. Das Fondsportfolio umfasst aktuell 39 Objekte mit 2.288 Wohn- und 131 Gewerbeeinheiten mit einem Investitionsvolumen von 621 Millionen Euro.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Struktur des offenen Immobilien-Publikumsfonds ein idealer Ansatz ist, um unter Berücksichtigung der Marktdynamik langfristig und nachhaltig ein erfolgreiches Immobilienvermögen aufzubauen, zumal die Beteiligung ab einem geringen Anlagebetrag möglich ist“, so Kerstin Dittrich, Portfoliomanagerin des Fonds. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Industria Wohnen

Die Industria Bau- und Vermietungsgesellschaft mbH (Industria Wohnen) mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Tochtergesellschaft der Degussa Bank und Teil des Warburg-Verbunds. Industria Wohnen betreut als Asset Manager private und institutionelle Investoren und ist inzwischen mit mehr als 2,7 Milliarden Euro im deutschen Wohnungsmarkt investiert.

www.industria-wohnen.de

Zurück

Sachwertinvestments

Die Immobilien-Investmentgesellschaft Corestate hat für das Dresdner Objekt ...

Luxcara, ein Asset Manager für Investments in Erneuerbare Energien, gibt ...