Instone erwirbt Entwicklungsplattform für Wohnimmobilien

Der Wohnentwickler Instone Real Estate (Instone) erwirbt von der Sontowski & Partner Group die in der S&P Stadtbau gebündelten Aktivitäten im Bereich Wohnimmobilienentwicklung. Beide Unternehmen haben einen Vertrag über die Transaktion unterzeichnet. Mit dieser strategischen Akquisition in der Wachstumsregion Nordbayern baut Instone seine deutschlandweite Marktposition weiter aus. Für die Sontowski & Partner Group bedeute die Veräußerung der Aktivitäten im Wohnungsbau einen wichtigen strategischen Schritt zur Schärfung des Unternehmensprofils. Das Closing der Transaktion wird bis zum 31. August 2019 erwartet.

Durch den Ankauf verstärken künftig mehr als 20 Mitarbeiter einschließlich der bisherigen Geschäftsführung der S&P Stadtbau GmbH das Team von Instone. Neben den laufenden Geschäftsaktivitäten werden auch sechs bestehende Projektentwicklungen miterworben, unter denen sich zwei gemischt genutzte Quartiersentwicklungen befinden. Dort wird Instone die Entwicklung der wohnwirtschaftlichen Teile übernehmen, während die S&P Group weiterhin die gewerblichen Komponenten verantwortet. Insgesamt sind rund 1.000 Wohneinheiten mit einem erwarteten Gesamtverkaufsvolumen von 300 Millionen Euro projektiert, die in den kommenden Jahren fertiggestellt werden sollen.

Kruno Crepulja, Vorstandsvorsitzender von Instone: „Durch diese Transaktion ist es uns gelungen, einen weiteren, strategisch wichtigen Standort für unsere Plattform zu erschließen und dabei gleichzeitig ein gewachsenes Team mit einem erfahrenen Management und erstklassiger Entwicklungskompetenz an Bord zu holen.“

Die Integration der Wohnimmobilienentwicklungsaktivitäten der S&P Stadtbau in die Instone Real Estate soll noch im laufenden Kalenderjahr erfolgen. „Dadurch sind wir aus dem Stand heraus in der Lage, nachhaltige Quartierentwicklungen an für uns neuen Standorten zu realisieren und damit zugleich einen Beitrag zur Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum in einer dynamischen Wachstumsregion zu leisten“, so Crepulja.

Im Rahmen der Transaktion haben Instone und die Sontowski & Partner Group zudem vereinbart, künftig in verschiedenen Bereichen, etwa dem Vertrieb oder bei integrierten Gewerbe- und Wohnimmobilienentwicklungen, eng zusammen zu arbeiten. Künftig wird die Entwicklung von Gewerbeimmobilien zusammen mit Beteiligungskonzepten, unter anderem für seniorengerechtes Wohnen (BayernCare) und für familiengerechte Reihen- und Doppelhäuser (HBP Hausbaupartner), den Kern der Geschäftstätigkeit der Sontowski & Partner Group bilden. Instone wird zukünftig hingegen bei gemeinsamen, gemischt genutzten Quartiersentwicklungen den wohnungswirtschaftlich genutzten Teil realisieren. Als weiteres starkes Zeichen der strategischen Partnerschaft beabsichtigt die Sontowski & Partner Group, noch im Laufe des Jahres für einen einstelligen Millionenbetrag Aktien der Instone zu erwerben und so langfristig am überregionalen Markt für wohnwirtschaftliche Projektentwicklungen beteiligt zu sein. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Instone

Instone Real Estate AG (Instone) ist ein Wohnentwickler, entstanden aus der Formart GmbH & Co. KG und der GRK-Holding GmbH. Jährlich planen, bauen und vermarkten die Unternehmen von Instone mehr als 1.000 Wohnungen für Eigennutzer, private Kapitalanleger und institutionelle Investoren. Bundesweit sind rund 340 Mitarbeiter an acht Standorten tätig. Aktuell umfasst das Projektportfolio der Gesellschaft 45 Entwicklungsprojekte mit einem Gesamtverkaufsvolumen von 4,8 Milliarden Euro.

www.instone.de

Zurück

Sachwertinvestments

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentunternehmen Aquila ...

Der Projektentwickler und Bestandshalter für Wohn- und ...