Lagebericht: Hamburg Asset Management plant für das Jahr 2019 weiteren Publikums-AIF

Hamburg Asset Management, Hamburg, ist eine Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) gemäß §§ 20, 22 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB), die geschlossene inländische Publikums- und Spezial-Investmentvermögen (AIF) insbesondere in der Assetklasse Luftfahrzeuge verwaltet. Muttergesellschaft ist die HEH Hamburger EmissionsHaus AG.

Hamburg Asset Management weist 2018 ein Eigenkapital in Höhe von 410.440 Euro (Vorjahr: 359.411 Euro) bei einem Jahresüberschuss von 51.029 Euro (Vorjahr: - 109.161 Euro) aus. Geplant war ein leicht positives Ergebnis. Dieses wurde im Wesentlichen durch die gestiegenen Provisionserträge in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro (Vorjahr: rund 1,3 Millionen Euro) erzielt. Die Finanzlage sei geordnet.

In 2018 hat die Hamburg Asset Management einen weiteren geschlossenen Publikums-AIF, der in ein Regionalflugzeug investiert, in die Verwaltung übernommen. Die Vertriebsgenehmigung für den geschlossenen Publikums-AIF „HEH Aviation Bilbao" wurde Anfang April 2018 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erteilt. Die „HEH Bilbao“ wurde im Jahr 2018 vollständig platziert. Der nicht risikogemischte Publikums-AIF investierte in ein Passagierflugzeug des Typs Bombardier CRJ 1000, welches langfristig an die spanische Regionalfluggesellschaft Air Nostrum Líneas Aéreas des Mediterráneo, Valencia, Spanien, verleast ist.

Die in den Jahren 2015 bis 2017 in die Verwaltung übernommenen Publikums-AIF „HEH Helsinki“, „HEH Madrid“, „HEH Palma“, „HEH Malaga“ und „HEH Alicante“ entwickeln sich nach Angaben von Hamburg Asset Management plangemäß.

Prognostiziert war ein Anstieg der Assets under Management von 60 Millionen Euro für zwei neue Projekte. Tatsächlich realisiert wurde nur ein Projekt von rund 30 Millionen Euro. Durch gegenläufige Abschreibungen lagen die Assets under Management zum Jahresende 2018 bei 410,5 Millionen Euro (Vorjahr: 412,1 Millionen Euro). Hierbei wurden die regelmäßig sinkenden Werte der Flugzeuge durch ein weiteres in die Verwaltung übernommenes Investmentvermögen sowie aufgrund der gestiegenen Marktwerte der Immobilien fast vollständig ausgeglichen.

Da sich im Jahre 2018 die Prognose, zwei Publikums-AIF in die Verwaltung zu nehmen, nur zur Hälfte erfüllt hat, plant die Gesellschaft auch für das Jahr 2019 mit einem weiteren Publikums-AIF. Gelingt dies, könnte die Gesellschaft ausweislich ihres Lageberichts weiterhin ein positives Ergebnis ausweisen. Für das Jahr 2019 erwartet die Hamburg Asset Management keine grundlegenden Änderungen, die eine Veränderung der Geschäftsprozesse oder eine Anpassung des Geschäftsmodells der Service-KVG erfordern würden. (DFPA/LJH)

Quelle: Lagebericht 2018

Die Hamburg Asset Management HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH mit Sitz in Hamburg bietet Asset Managern, Projektentwicklern, Vermögensverwaltern, Family Offices und anderen Unternehmen die Konzeption und das Management von Sachwertinvestitionen und „Alternativen Investments“ an. Als Service-KVG deckt die Gesellschaft die Assetklassen Immobilien, Flugzeuge, Schiffe und Container, Private Equity, Erneuerbare Energien und Infrastruktur ab.

www.hh-asset.de

Zurück

Sachwertinvestments

Der Hamburger Impact Investor Jäderberg & Cie. erhält für sein "JC ...

Der Projektentwickler und Investor May & Co. hat Miguel Martinez Soriano ...