Offene Immobilienfonds: Portfolios werden nachhaltiger

Die Ratingagentur Scope hat die Nachhaltigkeitsausrichtung von 14 offenen Immobilienfonds untersucht. Das nachhaltigste Portfolio hat derzeit der „Deka-Immobilien Europa“. Zugleich weist dieser Fonds mit mehr als 83 Prozent die höchste Zertifizierungsquote auf.

Der Anteil der Objekte mit einem der gängigen Green-Building-Zertifikate - BREEAM, LEED, HQE und DGNB - in den Portfolios der betrachteten 14 Fonds hat sich seit 2013 erhöht. Dies gilt sowohl in Bezug auf die Objektanzahl als auch auf das Volumen: Im Jahr 2013 konnten rund 27 Prozent der Fondsobjekte eine Zertifizierung vorweisen. Ende 2017 waren es bereits 50 Prozent. Bezüglich des Verkehrswertvolumen der Immobilien, erhöhte sich der Zertifizierungsanteil im gleichen Zeitraum von 37 Prozent auf knapp 60 Prozent.

Insgesamt haben die Anbieter offener Immobilienpublikumsfonds zum Ende des vergangenen Jahres die Nachhaltigkeit von 379 Objekte mit einem Verkehrswertvolumen von insgesamt rund 46 Milliarden Euro zertifiziert. Nahezu die Hälfte dieses Volumens entfällt dabei auf die Deka. Der Asset Manager Union Investment folgt mit rund 38 Prozent.

Im Rahmen des Ratings der offenen Immobilienfonds fließen Nachhaltigkeitsaspekte umfassend mit ein. Die Scope Analysten untersuchen unter anderem die Nutzung und Erzeugung erneuerbarer Energien, die durchschnittliche Entfernung der Immobilien zum öffentlichen Personen-Nahverkehr und die CO2-Emissionen. Die insgesamt 17 Teilaspekte werden zu einem Nachhaltigkeitsscore für das Immobilienportfolio verdichtet. Aktuell verfügt das Portfolio des „Deka-Immobilien Europa“ über den höchsten Nachhaltigkeitsscore.

Im Vergleich zum Jahr 2013 haben sich die Nachhaltigkeitsbewertungen von fünf Portfolios verschlechtert. Neun Portfolios konnten hingegen höhere Bewertungen erzielen – laut Scope ein Beleg für die steigende Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit sowohl im Investitionsprozess als auch im Rahmen der Bestandshaltung.

Quelle: Pressemitteilung Scope

Die Scope Analysis GmbH ist Teil der Scope Group, mit Sitz in Berlin. Die Scope Analysis GmbH ist spezialisiert auf die Analyse und Bewertung von Asset-Management-Gesellschaften, Investmentzertifikaten sowie Mutual Funds und alternativen Investmentfonds aus den Bereichen Immobilien, Schiff- und Luftfahrt, erneuerbare Energien und Infrastruktur. (JF1)

www.scoperatings.com

Zurück

Sachwertinvestments

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentunternehmen Aquila ...

Mit Eintragung vom 19. Juli 2019 in das Handelsregister ist Marco Ambrosius ...