Patrizia verkauft Supermarkt-Portfolio in Spanien

Die Immobilien-Investmentgesellschaft Patrizia verkauft ein Portfolio mit 21 Supermärkten für 51 Millionen Euro. Käufer ist der israelische Asset Manager MDSR Investments. Mieter aller 21 Objekte ist die spanische Supermarktkette Eroski.

Die Supermärkte befinden sich hauptsächlich im Baskenland und auf den Balearen und haben eine Gesamtmietfläche von knapp 30.000 Quadratmetern. Patrizia hatte das Portfolio im August 2010 im Rahmen einer Sale-and-lease-back-Vereinbarung erworben. Seither hatte das Asset Management von Patrizia das Portfolio gemanagt und durch den nun abgeschlossenen Verkauf eine laut Unternehmensangaben attraktive Rendite für ihre Investoren erwirtschaftet.

Eduardo de Roda, Head of Transactions bei Patrizia in Spanien: „Wir haben das Portfolio 2010 zu einem sehr guten Preis und mit außergewöhnlich langfristigen Triple-Net-Verträgen erworben, sodass unsere Anleger knapp zehn Jahre lang von sicheren Mieterträgen profitieren konnten. Mit der für unsere Kunden erzielten Performance sehr zufrieden.“

Quelle: Pressemitteilung Patrizia

Die Patrizia Immobilien AG ist ein als Investor und Dienstleister tätiges, börsennotiertes Immobilienunternehmen mit Sitz in Augsburg. Derzeit betreut das 1984 gegründete Unternehmen ein Immobilienvermögen in Höhe von rund 40 Milliarden Euro größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds und Sparkassen und Genossenschaftsbanken. (JF1)

www.patrizia.ag

Zurück

Sachwertinvestments

Der Projektentwickler Gateway Real Estate hat ein Bestandsportfolio aus 21 ...

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentunternehmen Aquila ...