Scholz und Partner erhält Erlaubnis als Kapitalverwaltungsgesellschaft

Am 1. Juli 2019 hat die Scholz und Partner GmbH mit Sitz in Salzkotten die Erlaubnis nach §§ 20, 22 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) zur Verwaltung von geschlossenen inländischen Publikums-AIF sowie von geschlossenen inländischen Spezial-AIF erhalten. Sie wird für private und institutionelle Kunden, als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft mit voller Erlaubnis für Immobilieninvestments, Alternative Investmentfonds (AIF) konzipieren. Dabei kann auch auf das langjährige Know-how der Dienstleistungsgruppe Salzkotten (DGS) zurückgegriffen werden.

Die AIF investieren dabei ihre Anlegergelder schwerpunktmäßig in Sozialimmobilien. Pflegeheime, Kliniken, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten ebenso wie Objekte mit kommunalen, öffentlich-rechtlichen Mietern, die Leistungen für das Gemeinwesen erbringen, werden auch in Zukunft den Schwerpunkt der Investitionen bilden. Mit einem verwalteten Immobilienvermögen von rund dreißig Millionen Euro in vier Investmentvermögen betreut Scholz und Partner aktuell mehr als 2.300 Beteiligungen für Ihre Anleger.

Bereits seit 2014 hat sich die Gründerfamilie intensiv mit dem Thema AIFM befasst. Die heutige Struktur der Gruppe als Fondsboutique neuen Typs wurde in den vergangenen acht Monaten von dem neuen Geschäftsleiter Frank lggesen mit dem Team von Scholz und Partner entwickelt und umgesetzt. Seit Januar 2019 komplettiert Jan Ebentreich als Geschäftsleiter Risikomanagement das Team.

„Die letzten Monate der Umstrukturierung waren intensiv und arbeitsreich. Es hat sich gelohnt. Wir freuen uns, unseren Kunden im Rahmen des Wachstums unserer Gruppe auch künftig qualitativ hochwertige und wirtschaftlich attraktive Beteiligungen an Immobilieninvestitionen in gesellschaftlich relevanten Märkten anzubieten”, so lggesen, Geschäftsleiter Portfoliomanagement. Ebentreich, Geschäftsleiter Risikomanagement, ergänzt: „Wir haben unsere Strukturen an die neuen gesetzlichen Anforderungen angepasst und sind davon überzeugt, auch künftig unseren Anlegern Investments mit attraktiven Rendite-Risiko-Profilen anbieten zu können.”

Bei Immobilieninvestitionen in die Pflege- und Gesundheitswirtschaft wird Scholz und Partner die langjährige Erfahrung und Expertise der DGS nutzen. Insbesondere bei der Akquisition von geeigneten Objekten sowie im Vertrieb von Anteilen unserer Publikums-AIF an Privatkunden.

Bereits im Herbst dieses Jahres bietet Scholz und Partner einen auf professionelle und semiprofessionelle Anleger zugeschnittenen Spezial-AIF an, der in eine Sozialimmobilie in Deutschland investiert.

Nach erteilter Erlaubnis fokussiert sich Scholz und Partner zudem auf die Entwicklung des ersten KAGB-konformen Publikums-AIF für Privatkunden. Dieser soll im ersten Halbjahr 2020 final konzipiert und emissionsfähig sein. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Scholz und Partner

Die Scholz und Partner GmbH ist ein 1994 gegründetes Unternehmen mit Sitz in Salzkotten und seit 1. Juli 2019 als Kapitalverwaltungsgesellschaft nach §§ 20, 22 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) zugelassen. Mit einem verwalteten Immobilienvermögen von rund dreißig Millionen Euro in vier Investmentvermögen betreut Scholz und Partner aktuell mehr als 2.300 Beteiligungen.

www.sup-kvg.de

Zurück

Sachwertinvestments

Der Vermögensverwalter Flex Fonds Capital hat am 7. November 2019 in ...

Der ingenieurgeführte Anbieter Wattner aus Köln bringt mit "Wattner ...