Swiss Life AM bringt ersten pan-europäischen Wohnimmobilien-Publikums-AIF

Der Vermögensverwalter Swiss Life Asset Managers (Swiss Life AM) hat über die Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft (Swiss Life KVG) den offenen Immobilien-Publikumsfonds „Swiss Life REF (DE) European Living“ („Swiss Life European Living“) nach deutschem Recht aufgelegt. Der Investmentfonds richtet sich an deutsche Privatanleger. Die Fondsauflage fand am 10. Oktober 2019 statt. Der Vertrieb in Deutschland läuft seit dem 22. Oktober exklusiv über die Deka und damit über deutsche Sparkassen. Der „Swiss Life European Living“ strebt eine Wertentwicklung von über zwei Prozent an.

Tina Störmer, CEO von Swiss Life AM in Deutschland, sagt: „Der ,European Living‘ ist unser erster pan-europäischer Wohnimmobilienfonds für Privatkunden. Sein Ziel ist es, langfristig stabile Erträge zu erwirtschaften und verantwortungsvoll mit Chancen und Risiken umzugehen. Damit folgt dieses neue Produkt auch unserem unternehmensweiten Leitthema des selbstbestimmten Lebens.“

Der „Swiss Life European Living“ investiert in Wohnimmobilien in europäischen Metropolregionen. Das Fonds-Management beabsichtigt, mittelfristig ein Immobilien-Zielportfolio mit Wohnimmobilien im mittleren Preissegment aufzubauen. Zudem sind auch Immobilien im Fokus, die sich an verschiedene Nutzergruppen, wie Studenten, Young Professionals oder Pendler richten. Der erste Zukauf für den Fonds wurde bereits getätigt. So wurde ein deutsches Wohnportfolio mit insgesamt 533 Wohneinheiten für den „Swiss Life European Living“ erworben. Die Wohnungsbestände in Duisburg, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Wuppertal bilden das Startportfolio des „Swiss Life European Living“. Die Liegenschaften sind bis auf den üblichen fluktuationsbedingten Leerstand vollvermietet.

Für die Swiss Life KVG ist dies bereits die zweite Auflage eines offenen Immobilien-Publikumsfonds nach deutschem Recht innerhalb von drei Jahren. Ende 2016 legte sie mit dem „Living and Working“ den ersten Immobilien-Publikumsfonds auf. Dieser hat innerhalb von rund zweieinhalb Jahren ein Fondsvolumen von über 500 Millionen Euro erreicht. Die Rendite lag zum 31. August 2019 bei 3,3 Prozent per annum. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Swiss Life AM

Swiss Life Asset Managers ist als Vermögensverwalter Teil des Finanzberatungs- und Versicherungsunternehmens Swiss Life-Gruppe. Per 30. Juni 2019 verwaltete Swiss Life Asset Managers 225,0 Milliarden Euro Vermögen für die Swiss Life-Gruppe, davon über 71,6 Milliarden Euro für das Anlagegeschäft für Drittkunden.

www.swisslife-am.com

Zurück

Sachwertinvestments

Laut Bundesbank verzeichneten offene Immobilien-Publikumsfonds auch in der ...

Die Kapitalverwaltungsgesellschaft Catella Real Estate hat für ihren offenen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt