Zwei Wasserkraftwerke für Infrastrukturfonds

Der im März 2019 aufgelegte offene Infrastrukturfonds im Bereich Wasserkraft „RENAIO Infrastruktur Fonds S.C.A., SICAV-RAIF“ zählt seit dem 19. August 2019 die beiden Wasserkraftwerke „Ospedaletto“ und „Zompitta“ in der Region Udine/Friaul-Julisch-Venetien (Italien) zu seinem Portfolio.

Die Transaktion mit einem Investitionsvolumen von 5,65 Millionen Euro wurde in einem Zeitraum von drei Monaten durchgeführt. Die beiden Kraftwerke wurden Ende 2017 fertiggestellt und an das Netz angeschlossen. Sie verfügen über feste Einspeisevergütungen von 21 Cent pro Kilowattstunde (kWh) bis zum Jahr 2037.

Die Vorbereitungen für den Kauf eines dritten Kraftwerkes im Piemont sind ebenfalls angelaufen. Der Abschluss wird in den nächsten Wochen erwartet. (DFPA/TH1)

Quelle: Pressemitteilung Renaio Assets

Die Renaio Assets GmbH managt offene, alternative Investments in den Bereichen Infrastruktur und erneuerbare Energien. Sitz der Gesellschaft ist Augsburg.

www.renaio.de

Zurück

Sachwertinvestments

Der von der Kapitalverwaltungsgesellschaft Intreal administrierte offene ...

Der auf Nahversorgungsimmobilien spezialisierte Investment- und Asset-Manager ...