"Tag der Immobilienwirtschaft 2019": Politik, Wirtschaft und Kommunen im Dialog

Der Countdown für den diesjährigen „Tag der Immobilienwirtschaft“ des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, läuft. Am 27. Juni 2019 treffen sich in der Berliner Verti Music Hall die Spitzen der deutschen Politik und der Immobilienbranche, um unter anderem die Themen Klimaschutz, Wohnungsbau und Stadtentwicklung unter dem Motto: „Miteinander statt gegeneinander“ zu diskutieren. Redner sind dabei die Bundesminister Horst Seehofer, Svenja Schulze, Peter Altmaier und Andreas Scheuer. Mit Ralph Brinkhaus und Christian Lindner konnten auch die Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU und der FDP als Gastredner gewonnen werden.

Das Thema einer ganzheitlichen und bezahlbaren Stadtentwicklung werden Hans-Joachim Grote, Chef der Bauministerkonferenz und schleswig-holsteinischer Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration, Marco Wanderwitz, Parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministeriums des Innern, Oberbürgermeister Markus Lewe, Präsident des Deutschen Städtetages, Claudia Tausend, SPD-Bundestagsabgeordnete, sowie Kruno Crepulja, Vorstandsvorsitzender von Instone Real Estate Development, diskutieren. Moderiert wird diese Runde von Dr. Eva Lohse, der Vorsitzenden des ZIA-Kommunalrats und ehemaligen Städtetagspräsidentin und Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen.

Nach den beiden Keynotes der Bundesminister Altmaier und Seehofer folgt ein Gespräch zwischen Franz-Georg Rips, dem Präsidenten des Deutschen Mieterbundes, und ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner zum Thema „Wohnen – brauchen wir neue Verhaltensregeln?“. Im Anschluss an den Impuls von Bundesministerin Schulze diskutieren Andreas Feicht, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Holger Lösch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer beim BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, und Dr. Ing. Matthias Jacob, Vizepräsident beim Hauptverband der Deutschen Bauindustriedarüber, wie der Gebäudesektor die Klimaziele erreicht. Moderiert wird diese Runde von Thomas Zinnöcker, CEO bei ista Deutschland.

Hieran schließt sich die Keynote von Bundesminister Scheuer, bevor Thomas Geisel Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, und Jan-Christoph Maiwaldt, CEO der noventic group, über die digitale Infrastruktur in Stadt und Land sprechen und Christian Lindner den Abschluss der diesjährigen Veranstaltung bildet.

Bevor das Programm um 13.00 Uhr auf der Hauptbühne beginnt, findet bereits ab 9.30 Uhr die traditionelle Innovationsschmiede statt. Dort wird unter anderem auch der diesjährige Innovationsbericht vorgestellt. Bislang haben auf Einladung des ZIA rund 1.300 Personen zugesagt, insgesamt rechnet der Spitzenverband mit etwa 2.000 Gästen.

Quelle: Pressemitteilung ZIA

Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) mit Sitz in Berlin ist eine Interessenvertretung der deutschen Immobilienwirtschaft. Er hat die Verbesserung des wirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und politischen Umfelds der Immobilienbranche zum Ziel. Als Unternehmer- und Verbändeverband sind im 2006 gegründeten ZIA mehr als 28 Mitgliedsverbände zusammengeschlossen, die für rund 37.000 Unternehmen der Branche sprechen. (mb1)

Zurück

Veranstaltungen

Am 24. September 2019 veranstaltet Aramea Asset Management in Zusammenarbeit ...

Finanz- und Kapitalmarktverantwortliche der evangelischen und der ...