Assekurata-Marktstudie zu Überschussbeteiligungen und Garantien veröffentlicht

Die Ratingagentur Assekurata hat zum 19. Mal in Folge ihre Untersuchung zu Überschussbeteiligungen und Garantien deutscher Lebensversicherer vorgestellt. Insgesamt 47 Unternehmen nahmen in diesem Jahr teil, die nach Prämieneinnahmen einen Marktanteil von 69 Prozent (Vorjahr: 79 Prozent) widerspiegeln. Die Studie offenbare, wie Altersvorsorgeverträge aus den Bereichen Klassik, Neue Klassik und Indexpolicen verzinst werden und welche Renditen die Kunden erwarten können.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie ließen die Kapitalmarktzinsen 2020 weiter absinken und verschärften den ohnehin schon hohen Druck auf die Überschussdeklarationen in der Lebensversicherung. „Die Aussicht auf wieder steigende Zinserträge rückt so in immer weitere Ferne“, sagte Dr. Reiner Will, Geschäftsführer von Assekurata. „Dies zeigt sich nicht nur am Kapitalmarkt, sondern auch in den Lebensversicherungspolicen.“ Über alle analysierten Produktarten sinkt die laufende Verzinsung 2021 im Marktdurchschnitt um 0,09 Prozentpunkte auf 2,65 Prozent. Während bei den jüngeren Tarifgenerationen ein höherer Rückgang zu verzeichnen sei, bleibe die Verzinsung bei den älteren weitgehend stabil. Grund hierfür seien die vertraglichen Garantien, auf die die Kunden mit Vertragsabschluss einen Anspruch erwerben, so dass die Überschussbeteiligung nicht darunter sinken könne.

Von den 25 Unternehmen mit einer klassischen privaten Rentenversicherung mit Rechnungszins von 0,90 Prozent haben 18 die laufende Verzinsung abgesenkt. Darunter ist auch die Ideal Lebensversicherung, die dennoch weiterhin die höchste laufende Verzinsung von 3,00 Prozent (Vorjahr: 3,30 Prozent) gewährt. Rechnet man die aktuellen Deklarationen inklusive der in Aussicht gestellten Schlussüberschüsse auf einen 25-jährigen Mustervertrag hoch, so liegt die illustrierte Beitragsrendite im Marktdurchschnitt bei 1,88 Prozent. Sie könne als unverbindliche Effektivverzinsung auf die Beiträge eines Kunden interpretiert werden.

Unter den beschriebenen Umständen überrasche es nicht, dass nur 16 der teilnehmenden Unternehmen überhaupt noch eine klassische private Rentenversicherung mit lebenslangem Garantiezins von 0,90 Prozent im Neugeschäft anbieten. „Die traditionelle Klassik ist ein Auslaufmodell“, konstatierte Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertung bei der Kölner Rating-Agentur. „Stattdessen setzen weite Teile des Marktes auf neue klassische Produkte.“ Diese basierten wie klassische Produkte auf einer konventionellen Überschusssystematik sowie dem Ausgleich im Kollektiv und der Zeit. Ein zentraler Unterschied liege jedoch in den Garantien, die herabgesetzt oder sogar vollständig abgeschafft werden.

Im arithmetischen Mittel liegt die laufende Verzinsung sowohl bei neuen klassischen als auch bei klassischen Tarifen auf einem identischen Niveau von 2,13 Prozent. „Dies verwundert auf den ersten Blick, da angesichts der reduzierten Garantien eine höhere Verzinsung bei der Neuen Klassik zu erwarten wäre“, kommentierte Heermann. „Vergleicht man jedoch ausschließlich diejenigen Anbieter, die in ihrem Neugeschäft parallel für die Klassik und die Neue Klassik deklarieren, erkennt man eine Abstufung.“ Während die 14 Anbieter, die beide Produktsegmente bedienen, in der Klassik eine durchschnittliche laufende Verzinsung von 2,08 Prozent ausweisen, deklarieren sie in der neuen Klassik 2,13 Prozent. Bei der Gesamtverzinsung und der illustrierten Beitragsrendite trete der Renditevorteil der neuen Klassik dann deutlicher zutage. Mit 2,83 Prozent beziehungsweise 2,31 Prozent liegt das Produktsegment dort deutlich vor der Klassik (2,73 Prozent beziehungsweise 1,88 Prozent). In Anbetracht der reduzierten Beitragsgarantien weist inzwischen jedoch ein Drittel der Tarife eine negative garantierte Beitragsrendite auf, die sich im Schnitt bei minus 0,24 Prozent einpendelt. (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung Assekurata

Die Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH ist eine Ratingagentur, die sich auf die Qualitätsbeurteilung von Versicherungsunternehmen aus Kundensicht spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet und hat seinen Sitz in Köln.

www.assekurata.de

Zurück

Versicherungen

Gemeinschaftlich mit den anderen öffentlichen Versicherern Deutschlands baut ...

Der Versicherungskonzern Debeka-Gruppe konnte trotz der Corona-Pandemie in allen ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt