Aus Generali Leben wird Proxalto

Die Viridium-Gruppe, Spezialist für das Management von Lebensversicherungsbeständen, wird die im April 2019 mehrheitlich erworbene Generali Lebensversicherung AG (DFPA berichtete) künftig als „Proxalto Lebensversicherung AG“ führen. Die Umbenennung wird im Oktober 2019 durchgeführt. Die vollständische Umstellung werde angesichts der Größe des Bestands und der systemtechnischen Komplexität mehrere Wochen beanspruchen.

Die Umbenennung habe laut Unternehmensangaben keine Auswirkungen auf Bestand und Inhalte der Kundenverträge. Für die Kunden sei volle Kontinuität gewährleistet: Ihre Verträge werden unverändert fortgeführt, die vertraglich zugesicherten Garantien und Leistungen bleiben erhalten. Die Kunden werden weiter vom Kundenservice Team betreut, das im Zuge des Eigentümerwechsels Teil der Viridium-Gruppe geworden ist.

Die Generali Deutschland ist, wie bekannt, weiterhin mit 10,1 Prozent der Anteile an der zukünftigen Proxalto Lebensversicherung AG beteiligt. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Viridium

Viridium ist ein Spezialist für das Management von Lebensversicherungsbeständen in Deutschland. Das Unternehmen befindet sich im Besitz des Londoner Private-Equity-Fonds Cinven und des weltweit agierenden, deutschen Rückversicherers Hannover Re.

www.viridium-gruppe.com

Zurück

Versicherungen

Im Geschäftsjahr 2018 hat der Versicherungskonzern VHV-Gruppe einen ...

Der Versicherungskonzern Generali hat seine strategische Positionierung in ...