Basler bringt neue BU-Option

Die Basler Lebensversicherung fügt ihre Produkte aus den Segmenten Kinderfondspolicen und Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) speziell für junge Menschen näher zusammen.
So hat der Versicherer das Vorsorgekonzept „Basler Kindervorsorge Invest Vario“, das sich besonders für die Zielgruppen Paten sowie Großeltern eignet, da der Abschluss auch ohne Unterschrift der Eltern möglich ist, um viele Optionen ergänzt.

Bei der „Basler Kindervorsorge Invest Vario“ kann ab 25 Euro pro Monat für die Zukunft des Kindes gespart werden. Zuzahlungen können ab 250 Euro geleistet werden. Der Vorsorger kann auf Wunsch eine Mitversicherung eingehen, die bei Tod oder Berufsunfähigkeit (BU) das Sparziel bis zum 27. Lebensjahr des Kindes absichert. Das Alleinstellungsmerkmal der Basler: Die fällige Leistung bei Tod des Vorsorgers wird durch die Basler nicht in laufenden Raten, sondern gleich in einer Summe in den Vertrag eingezahlt. Die Police kann später, beispielsweise Im Alter von 18 Jahren an das dann erwachsene Kind übertragen werden. Der Vertrag dient in der Folge dem Aufbau einer eigenen Altersvorsorge für das Kind. Bis zum 27. Lebensjahr können Entnahmen getätigt werden, ohne dass hierfür eine Gebühr anfällt.

Im Alter von 18 Jahren bietet die Basler Lebensversicherungs-AG dem dann erwachsenen Kind die BU-Option an. Zu diesem Zeitpunkt informiert die Basler Kunde und Makler über die Optionsmöglichkeit. Je nach aktueller Lebenssituation können entweder maximal 1.000 Euro (Schüler), 1.500 Euro (Azubi oder Student) oder 2.000 Euro (Berufstätige) als monatliche BU-Rente mit einer stark vereinfachten Gesundheitsprüfung versichert werden.

Aktuelle Basis ist die „Basler Berufsunfähigkeitsversicherung“ inklusive Dynamik- und Nachversicherungsmöglichkeiten (bis zu 2.500 Euro BU-Rente) sowie die wählbaren Zusatzbausteine wie Arbeitsunfähigkeitsschutz. Die BU-Option kann frühestens ab dem 15. Lebensjahr ausgeübt werden. Sie kostet keine Extra-Prämie und ist auch dann eingeschlossen, wenn der Vertrag ohne die Unterschrift der Eltern abgeschlossen wurde. „Ich freue mich sehr, dass wir unseren Vertriebspartnern mit der verbesserten BU-Option eine nachhaltige und werthaltige Versicherungslösung anbieten können, die so ihresgleichen sucht. Hier profitiert die Basler von ihren Erfahrungen im Segment der BU für junge Leute“, freut sich Sascha Bassir, Vorstand der Basler Vertriebsservice-AG und verantwortlich für den Maklervertrieb. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Basler

Die Basler Versicherungen mit Sitz in Bad Homburg sind seit über 150 Jahren auf dem deutschen Markt tätig. Sie bieten Versicherungs- und Vorsorgelösungen in den Bereichen Schaden- und Unfall- sowie Lebensversicherung an. Die Basler Versicherungen gehören zur Baloise Group, Basel (Schweiz).

www.basler.de

Zurück

Versicherungen

Der Versicherungskonzern Helvetia hat die Mehrheit am spanischen Versicherer ...

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat Formulierungsvorschläge für die ...