Element und Policenwerk Assekuradeure starten neuen Versicherungstarif

Das Insurtech Element, zu 100 Prozent cloudbasiertes Versicherungsunternehmen, und die Würzburger Policenwerk bringen eine neue Unfallversicherung auf den Markt. Mit der Police kombinieren beide Versicherer laut eigener Aussage ihre Stärken und bieten dadurch Maklern und Endkunden bedarfsorientierte und individuelle Tarife zur Absicherung von Unfällen. Element agiert als Risikoträger und übernimmt das Schadensmanagement.

Im Jahr 2021 haben 27,08 Millionen Personen ab 14 Jahren eine private Unfallversicherung abgeschlossen. Was ursprünglich als Absicherung gegen Arbeitsunfälle gedacht war, hat sich heute zu einer der beliebtesten privaten Versicherungen entwickelt. Während sich die Anforderungen an diese Policen weiterentwickeln, sind die angebotenen Leistungen seit Jahren unverändert. Während viele Versicherer auf Auszahlung erst ab einem gewissen Grad der Invalidität und steigende Beiträge im Alter setzen, bieten Element und Policenwerk mit ihrem Produkt eine kundenorientierte Alternative. Die Unfallversicherung erfordert im Basis- und Topschutz-Tarif keine Gesundheitsprüfung und Kunden erhalten auch bei Knochenbrüchen Schmerzensgeld (das sogenannte „Gipsgeld“). Darüber hinaus verzichten die Tarife auf Beitragserhöhungen mit fortschreitendem Alter.

Policenwerk zählt rund 1.700 registrierte Versicherungsmakler zu seinen Kunden. Diese können die neuen Unfallversicherungskonzepte ab sofort anbieten. Policenwerk erwartet, im ersten Jahr 30 Prozent mehr Policen zu platzieren als marktüblich. Hinsichtlich der weiteren gemeinsamen Arbeit kündigt Tim Kaltofen, VP Client Element, an: „Diese innovative und bedarfsorientierte Unfallversicherung soll nur der Anfang unserer Partnerschaft mit Policenwerk sein. Noch in diesem Jahr planen wir diverse Konzepte für Wohngebäude-, Fahrrad- und Tierkrankenversicherungen. In Zusammenarbeit mit Policenwerk reagieren wir auf den dynamischen Markt und bieten noch mehr Leistungsfähigkeit und Service entlang der gesamten B2B2X-Wertschöpfungskette.“

„Element legt, wie wir, sehr viel Wert auf technisierte und somit automatisierte Abläufe. Zusätzlich hat Element als Spezialist für die Erarbeitung und Erstellung von Deckungskonzepten sehr flexibel auf unsere Forderungen reagiert. Somit können auch Leistungen angeboten werden, die sich vom üblichen Versicherungsmarkt erheblich abheben und unseren registrierten Partnern zum Wohl ihrer Kunden echte Vorteile verschaffen“, erklärt Bertram Schad, Prokurist Policenwerk Assekuradeure. (DFPA/mb1)

Die Element Insurance AG mit Sitz in Berlin ist ein zu 100 Prozent cloudbasiertes Insurtech und verfügt über eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als Erstversicherer für Schaden- und Unfallversicherung.

www.element.in

Zurück

Versicherungen

Aktuelle aufsichtliche Prioritäten und Herausforderungen sowie ...

Der zur genossenschaftlichen R+V Versicherung gehörende "ChemiePensionsfonds" ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt