Finanzstärkerating der Provinzial NordWest bestätigt

Das Analysehaus Fitch Ratings hat das „AA-“ Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength, IFS) der Westfälische Provinzial Versicherung AG (WPV) und der Provinzial NordWest Lebensversicherung AG (PNWL) bestätigt. Der Ausblick der Ratings ist „Stabil“.

Im Fitch-Kommentar heißt es: „Die Ratings spiegeln Fitchs Sichtweise auf die WPV und PNWL als Kerngesellschaften der Provinzial NordWest-Gruppe (PNW) wider, welche die Agentur wiederum als integralen Bestandteil der Sparkassen-Finanzgruppe (SFG, Emittenten-Ausfallrating „A+“, Ausblick stabil) ansieht. Die Zugehörigkeit zur SFG wirkt sich positiv auf die Ratings der WPV und PNWL aus, die dadurch um eine Feinabstufung angehoben werden. Wir passen die impliziten Emittenten-Ausfallratings der Gesellschaften dem der SFG an.“

„Unter einer Einzelbetrachtung (ohne Berücksichtigung der SFG) verfügt die PNW über eine sehr starke Kapitalausstattung, ein starkes Geschäftsprofil, eine robuste versicherungstechnische Ertragslage in der Schaden-/Unfallversicherung und sehr vorsichtige Reservierungsstandards. Andererseits sind geografische Diversifikation und Wachstumspotenzial durch das zugewiesene Vertriebsgebiet eingeschränkt. Des Weiteren hat die PNW einen hohen Anteil an Wohngebäudeversicherung in ihren Büchern, welcher zu einer hohen Schadenanfälligkeit bei schweren Unwettern führt. Allerdings wird das Risiko durch angemessenen Rückversicherungsschutz deutlich gemildert.

Wir erwarten ein sehr starkes („Very Strong“) Ergebnis in unserem faktorbasierten Kapitalmodell Prism FBM zum Jahresende 2019. Zum Jahresende 2018 erzielte die PNW unter Solvency II (ohne Berücksichtigung der Übergangsmaßnahme für die versicherungstechnischen Rückstellungen) eine Solvabilitätsquote von 231 Prozent. Wir erwarten zum Jahresende 2019 eine weiterhin starke Solvabilitätsquote. Die Quote wäre aber rückläufig, sollten die Zinsen auf dem derzeitigen Niveau, das niedriger als zum Jahresende 2018 ist, verbleiben.

Gemäß der Kriterien von Fitch sehen wir das Geschäftsprofil der PNW als „Moderat“ innerhalb der deutschen Versicherungsbranche an und bewerten es mit „A+“. Unsere Gesamteinschätzung basiert auf der moderaten operativen Größe der PNW und ihrer vorteilhaften allgemeinen Wettbewerbsposition in ihrem Vertriebsgebiet. Außerdem berücksichtigt sie die durch den regionalen Fokus verursachte moderate geographische Diversifikation und das vorteilhafte „Business Risk Profile“, dem die allgemeine Stärke des Segments Schaden/Unfall in Deutschland zugute kommt.“

Weil Fitch die PNWL und die WPV als integralen Bestandteil der SFG ansieht, werde sich jede Veränderung des Emittenten-Ausfallratings der SFG wahrscheinlich in den Ratings der Versicherer widerspiegeln. Außerdem könnte eine Herabstufung der Ratings aufgrund einer aus Fitchs Ansicht geringeren Bedeutung der öffentlichen Versicherer in der SFG einerseits oder von WPV oder PNWL in der PNW andererseits angezeigt sein. „Eine solche Veränderung sehen wir kurz- bis mittelfristig als unwahrscheinlich an, könnte aber, zum Beispiel, von einer stark rückläufigen Kapitalausstattung bei einem der Versicherer veranlasst werden“, heißt es abschließend. (DFPA/JF1)

Quelle: Ratingmitteilung Fitch

Der Provinzial NordWest-Konzern wurde 2005 gegründet und gehört zu den größten öffentlichen Versicherern in Deutschland. Sein Geschäftsgebiet erstreckt sich über Westfalen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Unter dem Dach der Provinzial NordWest Holding AG agieren die Schaden- und Unfallversicherer Westfälische Provinzial Versicherung AG in Münster, Provinzial Nord Brandkasse AG in Kiel und die Hamburger Feuerkasse Versicherungs-AG. Hinzu kommt als gemeinsamer Lebensversicherer die Provinzial NordWest Lebensversicherung AG.

www.provinzial-nordwest.de

Zurück

Versicherungen

Die vier öffentlichen Versicherer Versicherungskammer, Provinzial Nord West, ...

Die Absicherung der Arbeitskraft über eine Berufsunfähigkeitsversicherung ...