Generali stärkt Marktpräsenz in Portugal

Der Versicherungskonzern Generali hat seine strategische Positionierung in Portugal optimiert und den Versicherer Segurados Unidas sowie dem Gesundheitsdienstleister AdvanceCare zu 100 Prozent erworben. Damit ist Generali mit einem Marktanteil von 18,7 Prozent der zweitgrößte Schaden- und Unfallversicherer des Landes und der drittgrößte Akteur im Gesamtmarkt. Die Transaktion stellt laut Unternehmensangaben einen wichtigen Schritt in der Umsetzung der Dreijahresstrategie der Gruppe dar, die darauf abzielt, die Führungsrolle der Generali in Europa zu stärken

Seguradoras Unidas ist der zweitgrößte Nichtlebensversicherer in Portugal mit einem Marktanteil von 15,5 Prozent in diesem Segment. Die Gesellschaft ist auch im Segment Leben tätig und verbuchte 2018 Brutto-Versicherungsbeiträge von insgesamt rund 800 Millionen Euro.

Mit AdvanceCare erwirbt Generali eine „stabile und skalierbare Plattform sowie eine umfangreiche Expertise bei Gesundheitsdienstleistungen von Drittanbietern“, heißt es vonseiten der Generali. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Generali

Die Generali Group ist eine italienische Versicherungsgruppe mit rund 71.000 Mitarbeitern und 57 Millionen Kunden. Die Gruppe ist in 50 Ländern mit Beitragseinnahmen von insgesamt mehr als 66 Milliarden Euro im Jahr 2018 vertreten.

www.generali.com

Zurück

Versicherungen

Mehr als jeder dritte Versicherer (35 Prozent) will seine Produktlandschaft ...

Wie auch in den vergangenen Jahren, hat die Institut für ...