Hannover Rück steigert Halbjahresgewinn um rund 19 Prozent

Sowohl in der Schaden- als auch in der Personen-Rückversicherung blickt der Versicherer Hannover Rück auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2019 zurück. Auch die Kapitalanlagen entwickelten sich trotz des nach wie vor schwierigen Zinsumfeldes positiv. Die gebuchte Bruttoprämie für den Hannover Rück-Konzern stieg um 17,1 Prozent auf 11,7 Milliarden Euro. Der Konzernüberschuss erreichte per 30. Juni 662,5 Millionen Euro und lag um 19,3 Prozent über dem Vorjahreswert. Das geht aus dem veröffentlichten Halbjahresfinanzbericht des Unternehmens hervor.

„Angesichts der bisherigen Geschäftsentwicklung sind wir auf einem guten Weg, 2019 einen Konzernnettogewinn nach Steuern in der Größenordnung von 1,1 Milliarden Euro zu erzielen. Zusätzlich wird ein Einmaleffekt aus unserer Beteiligung an der Viridium Gruppe in Höhe von 100 Millionen Euro das Ergebnis positiv beeinflussen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Jean-Jacques Henchoz.

Der Bestand der selbstverwalteten Kapitalanlagen erhöhte sich auf 44,8 Milliarden Euro (31. Dezember 2018: 42,2 Milliarden Euro). Grund dafür waren die im Vergleich zum Vorjahresende gefallenen Zinsen sowie rückläufige Risikoaufschläge und ein weiterhin sehr positiver operativer Cashflow.

Für das Gesamtgeschäft erwartet die Hannover Rück auf Basis konstanter Währungskurse einen Anstieg der Bruttoprämie im einstelligen Prozentbereich. Als Kapitalanlagerendite sieht das Unternehmen für 2019 einen Wert von mindestens 2,8 Prozent vor. Das Ziel eines Konzernnettogewinns nach Steuern und ohne Berücksichtigung des positiven Viridium-Einmaleffektes in der Größenordnung von 1,1 Milliarden Euro bleibt unverändert. Voraussetzung ist, dass die Großschadenbelastung nicht wesentlich den Erwartungswert von 875 Millionen Euro übersteigt und es zu keinen unvorhergesehenen negativen Entwicklungen an den Kapitalmärkten kommt. (DFPA/TH1)

Quelle: Pressemitteilung Hannover Rück

Hannover Rück ist mit einem Bruttoprämienvolumen von mehr als 19 Milliarden Euro der viertgrößte Rückversicherer der Welt. Das Unternehmen betreibt alle Sparten der Schaden- und Personen- Rückversicherung. Das Deutschland-Geschäft wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben.

www.hannover-rueck.de

Zurück

Versicherungen

Die DFV Deutsche Familienversicherung (DFV) hat das Neugeschäft im ersten ...

Christoph Meurer ist als Generalbevollmächtigter in die Geschäftsleitung ...