Höchstrechnungszins: Absenkung mit Riester-Reform verknüpfen

Das Bundesfinanzministerium will den Höchstrechnungszins (HRZ) absenken. Dies brächte das faktische Aus für die Riester-Rente und andere Altersvorsorgeprodukte mit 100-prozentiger Beitragsgarantie. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) spricht sich dafür aus, die Absenkung des HRZ eng mit der notwendigen Anpassung der gesetzlichen Garantieanforderungen zu verknüpfen.

Die vom Bundesfinanzministerium (BMF) vorgeschlagene Absenkung des Höchstrechnungszinses von 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent zum 1. Januar 2022 sei angesichts der Kapitalmarktentwicklung zwar in isolierter Betrachtung nachvollziehbar. Erforderlich seien jedoch auch in sich stimmige Änderungen des gesetzlichen Rahmens. „Kurzfristig notwendig ist eine Flexibilisierung der bislang gesetzlich geforderten vollständigen Beitragsgarantie. Anderenfalls können Versicherer in der Breite ab 2022 keine Riester-Rente mehr anbieten“, sagte GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen. „Auch bei der betrieblichen Altersversorgung (bAV) drohen dann Angebotslücken, da Arbeitgeber kaum noch Beitragszusagen mit Mindestleistung gewähren könnten. Diese werden vor allem von mittelständischen und kleineren Unternehmen genutzt“, so Asmussen.

Sollte die Absenkung der gesetzlichen Mindest-Garantieanforderungen nicht kurzfristig umgesetzt werden können, sei eine Verschiebung der Absenkung des Höchstrechnungszinses erforderlich. Dann bliebe einem neu gewählten Bundestag und einer neuen Bundesregierung ausreichend Zeit, um politisch über eine zukunftsfähige Ausgestaltung von Riester-Rente und betrieblicher Altersversorgung in einem konsistenten Gesamtpaket zu entscheiden. (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung GDV

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) mit Sitz in Berlin ist die Dachorganisation der privaten Versicherer in Deutschland. In dem Verband sind rund 460 Mitgliedsunternehmen mit 489.000 Mitarbeitern, 446 Millionen Versicherungsverträgen und einem Kapitalanlagebestand von etwa 1,7 Billionen Euro zusammengeschlossen.

www.gdv.de

Zurück

Versicherungen

Die Versicherungsgruppe LVM hat ihren Berufsunfähigkeitsschutz für Schüler ...

Das Versicherungsunternehmen Universa konnte im Geschäftsjahr 2020 seine ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt