RGAx zeichnet zum dritten Mal europäische Insurtechs aus

Die Insurtechs SkinVision und PatchAI sind die Gewinner der diesjährigen Big Ideas Competition, die RGAx, eine Tochter der Reinsurance Group of America (RGA) 2019 zum dritten Mal ausgelobt hat. Der europäische Wettbewerb richtet sich an Start-ups in der Lebens- und Krankenversicherung, welche ihre Geschäftsmodelle einreichen und in einer finalen Pitch-Runde im April präsentieren durften. SkinVision aus den Niederlanden hat eine Smartphone App für die Hautkrebsfrüherkennung entwickelt; PatchAI aus Italien unterstützt Patienten in klinischen Studien über eine Plattform mittels künstlicher Intelligenz.

Unter den Finalisten war auch das deutsche Insurtech doctorly: 2017 in Berlin gegründet, hat doctorly eine Software zur digitalen Praxisorganisation entwickelt, mit der sich der administrative Aufwand in Arztpraxen um bis zu 50 Prozent reduzieren lässt.

„Das Niveau, die Innovationskraft und die Qualität der Unternehmen sind so gut gewesen, dass die Jury sich dieses Jahr für die Nominierung von zwei Gewinnern entschieden hat“, sagt Olav Cuiper, Executive Vice President und Head of RGA EMEA. „Jedes erhält den vollen Preis von 10.000 Euro. Jeder der fünf Teilnehmer der Endrunde hatte sieben Minuten Zeit, um sich und sein Geschäftsmodell beim Finale am 25. April in Paris vorzustellen. Alle fünf erhielten Beratung und Unterstützung durch RGAx.“

Quelle: Pressemitteilung RGA

RGAx ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Reinsurance Group of America, Incorporated (RGA). RGAx wurde 2015 als Innovations- und Digital- Business-Einheit von RGA gegründet und verfügt über drei regionale Teams weltweit: RGAx Americas, RGAx EMEA und RGAx Asia. (TH1)

www.rgax.com

Zurück

Versicherungen

Mehr als jeder dritte Versicherer (35 Prozent) will seine Produktlandschaft ...

Wie auch in den vergangenen Jahren, hat die Institut für ...