Vema-Partner bewerten Tarife der betrieblichen Vorsorge

Die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft (Vema) führt in regelmäßigen Abständen Makler-Befragungen zur Produktqualität in verschiedenen Sparten durch. In den jüngsten Umfragen wurde nach den favorisierten Anbietern im Bereich der betrieblichen Vorsorge gefragt. Die Partner- und Mitgliederbetriebe der Genossenschaft wurden um ihre Einschätzung der Anbieter betrieblicher Altersvorsorge (Direktversicherung), betrieblicher Krankenversicherung und Gruppenunfallversicherung gebeten.

Im Rahmen dieser Qualitätsumfragen wurden die Partnerbetriebe der VEMA gebeten, die drei meistgenutzten Anbieter in den jeweiligen Sparten zu nennen. Mit dieser Begrenzung möchte die Genossenschaft sicherstellen, dass negative Einzelerlebnisse mit Versicherern nicht dominieren. Zu bewerten galt es die Produktqualität, die Qualität der Antragsbearbeitung und Policierung, und auch nach den Erfahrungen im Leistungsfall wurde gefragt.

Die Bedeutung betrieblicher Vorsorge steigt zunehmend. In Zeiten anhaltenden Fachkräftemangels nutzten nicht wenige Firmen sozialen Zusatzleistungen, um sich als Arbeitgeber attraktiver zu machen. Der für den Versicherten praktische Nutzen einer bKV beziehungsweise einer Gruppenunfallversicherung liege auf der Hand. Durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) und unter anderem die Zuschusspflicht habe bAV wieder stark an Attraktivität gewonnen. Das inzwischen weite Feld der betrieblichen Vorsorge könne für Versicherungsmakler interessant sein.

Die nach Nennung für das Neugeschäft wichtigsten Anbieter der Direktversicherung sind aus Sicht der Vema-Partner die Allianz (29,41 Prozent der Nennungen), Alte Leipziger (16,06 Prozent der Nennungen) und Swiss Life (8,60 Prozent der Nennungen). Bei den Anbietern der betrieblichen KV sehen VEMA-Makler die drei Versicherer Hallesche (35,22 Prozent der Nennungen), SDK (20,13 Prozent der Nennungen und Gothaer (9,43 Prozent der Nennungen) vorn.

Beim Klassiker der betrieblichen Vorsorge, der Gruppenunfallversicherung wählten Vema-Makler die Haftpflichtkasse (15,02 Prozent der Nennungen), die Gothaer (13,28 Prozent der Nennungen) und Zurich (11,72 Prozent der Nennungen) auf die ersten drei Plätze. (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung Vema

Die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft eG (Vema) ist ein genossenschaftlicher Zusammenschluss unabhängiger Versicherungsmakler in Deutschland. Mehr als 3.100 mittelständische Maklerunternehmen mit rund 21.000 Mitarbeitern haben sich diesem Verbund angeschlossen.

www.vema-eg.de

Zurück

Versicherungen

Die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft (Vema) führt in regelmäßigen ...

Die Cyberversicherungen der Basler Versicherungen wurden zum 1. Januar 2020 ...