Büroimmobilien beliebteste Assetklasse

Laut einer Analyse des Immobilienberaters BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) erfuhr das Transaktionsvolumen auf dem Büroimmobilien-Investmentmarkt mit 6,14 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2014 eine knapp zehn-prozentige Steigerung zum Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis im zehn-jährigen Durchschnitt konnte um 24 Prozent übertroffen werden.

„Im langfristigen Vergleich ist dies das zweitbeste jemals registrierte Ergebnis. Trotz dieses Zuwachses ist der Anteil der Büroobjekte am gewerblichen Investmentumsatz insgesamt von 42 Prozent auf aktuell 35,5 Prozent gesunken“, berichtet Sven Stricker, Geschäftsführer und Head of Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH.

Den größten Umsatzanteil verbuchten Einzeldeals mit circa 68 Prozent, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum allerdings einen Rückgang darstellt. Auf Portfoliodeals, die absolut betrachtet ihr Resultat mehr als verdoppelt haben, entfallen 32 Prozent des Volumens. Festzuhalten bleibt auch, dass sich das Investitionsvolumen außerhalb der Top-Standorte Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, Düsseldorf und München, die einen Umsatzrückgang von 16 Prozent hinnehmen müssen, spürbar erhöht hat. An den sogenannten B-Standorten wurden 243 Millionen Euro investiert, was in etwa einer Verdopplung des Vorjahresergebnisses entspricht. Großstädte legten um 62 Prozent auf 869 Millionen Euro zu. Dies lasse den Schluss zu, dass hohe Preise bei gleichzeitig begrenztem Angebot an den Top-Standorten Investoren zunehmend nach Alternativen suchen lassen.

„Das Interesse der Investoren an deutschen Büroimmobilien wird auch im weiteren Jahresverlauf aus heutiger Sicht nicht nachlassen. Gerade die zu beobachtende Zunahme von Core-plus-Transaktionen wird den Investmentumsatz beflügeln. Viele dieser Deals finden in den B-Lagen der großen Standorte statt, da einerseits das Angebot in den Top-Lagen begrenzt ist, andererseits die Investoren zunehmend auch von einer positiven Entwicklung der Vermietungsmärkte überzeugt sind. Berücksichtigt man weiterhin, dass sich einige großvolumige Bürotransaktionen in konkreten Verhandlungen befinden, deutet alles auf einen hervorragenden Jahresumsatz hin, der mit großer Wahrscheinlichkeit erneut über zehn Milliarden Euro liegen wird", so Stricker.

Quelle: Pressemitteilung BNPPRE

Das international tätige Immobilienberatungsunternehmen BNP Paribas Real Estate S.A.S. ist eine Tochtergesellschaft des französischen Bankkonzerns BNP Paribas. Das Unternehmen beschäftigt 3.300 Mitarbeiter und verwaltet ein Immobilienvermögen in Höhe von über 13 Milliarden Euro. (JZ1)

www.realestate.bnpparibas.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Das estnische Fintech Estate Guru, ein paneuropäischer Marktplatz für ...

Laut der aktuellen Immobilienmarktanalyse "Spotlight" des Immobilienberaters ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt