Colliers International: Düsseldorfer Investmentmarkt erzielt neues Rekordergebnis

Auf dem gewerblichen Investmentmarkt im Stadtgebiet Düsseldorf wurden nach Angaben des Immobilienberatungsunternehmens Colliers International im Jahr 2019 Immobilien und Grundstücke im Wert von 3,84 Milliarden Euro gehandelt. Damit wurde das bisherige Rekordergebnis aus 2018 nochmals um zwölf Prozent sowie der Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre um 50 Prozent übertroffen. Weitere rund 450 Millionen Euro Transaktionsvolumen wurden im Düsseldorfer Umland registriert.

Herwig Lieb, Regional Manager von Colliers International in Nordrhein-Westfalen: „Mit einem fulminanten Schlussquartal konnte der Investmentmarkt im Stadtgebiet Düsseldorf das Transaktionsvolumen der ersten drei Monate verdoppeln und erzielte so im Gesamtjahr ein neues Rekordergebnis in Höhe von fast 3,9 Milliarden Euro. Allein fünf Deals über 100 Millionen Euro besiegelten im vierten Quartal das erfolgreiche Jahr. Zusammen mit den zahlreichen Transaktionen im Umland hat das Transaktionsvolumen im Großraum Düsseldorf damit sogar erstmalig die vier Milliarden Euro-Marke übertroffen. Neben klassischen Immobilientransaktionen und Übernahmen ganzer Bestandspakete wurden zunehmend Minderheitsbeteiligungen an Immobilienbestandshaltern beobachtet, die sich im abgelaufenen Jahr alleine im Stadtgebiet auf fast 400 Millionen Euro summierten.“

Bei den Assetklassen nahmen Büroimmobilien mit einem Anteil von 64 Prozent (2,46 Milliarden Euro) am Transaktionsvolumen die Spitzenposition ein, gefolgt von Einzelhandelsimmobilien, auf die ein Anteil von 14 Prozent (525 Millionen Euro) entfällt. Hotels und Grundstückstransaktionen für zukünftige Projekt- und Quartiersentwicklungen folgen mit jeweiligen Anteilen um die zehn Prozent auf den weiteren Rängen.

Das Branchenbild auf Investorenseite zeige sich im abgelaufenen Jahr recht diversifiziert. Dabei ist den Vermögensverwaltern (Asset/Fund Manager) mit knapp 740 Millionen Euro das höchste Transaktionsvolumen zuzuschreiben. Dahinter positionierten sich Projektentwickler/Bauträger mit einem Transaktionsvolumen von rund 660 Millionen Euro sowie Offene Immobilien- /Spezialfonds mit etwa 640 Millionen Euro. Auf der Verkäuferseite sind die Vermögensverwalter mit rund 740 Millionen Euro Transaktionsvolumen ebenfalls auf der Spitzenposition zu finden, gefolgt von den Opportunity Fonds/Private Equity Fonds, Projektentwicklern sowie offenen Immobilien- /Spezialfonds mit rund 500 Millionen Euro. (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung Colliers International

Colliers International Property Consultants Inc. ist ein international tätiges Unternehmen für gewerbliche Immobiliendienstleistungen mit Sitz in Seattle. Colliers International, Deutschland ist ein Verbund von Immobilienberatern mit Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Stuttgart und Wiesbaden.

www.colliers.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

In Köln ist die Leerstandsquote bei Büroflächen im Vorjahresvergleich ...

Die Cap-Rates auf den US-Immobilienmärkten blieben im zweiten Halbjahr 201 ...