Colliers International: Logistikmarkt München - Bestand wird immer teurer

Im Jahr 2019 wurde in München eine Vermietungsleistung (ohne anteilige Büro- und Sozialflächen) von rund 202.500 Quadratmeter Industrie- und Logistikfläche umgesetzt, meldet der internationale Immobiliendienstleister Colliers. Das Ergebnis entspricht somit dem Umsatz aus dem Vorjahr (2018: 201.100 Quadratmeter). In Hinblick auf die vergangenen fünf Jahre verzeichnet der Markt jedoch einen Rückgang um 13 Prozent. Unter Berücksichtigung der Eigennutzer-Aktivitäten summiert sich der gesamte Flächenumsatz für das Jahr 2019 auf insgesamt rund 226.700 Quadratmeter.

Insgesamt konnten auf dem Münchner Markt nur drei Abschlüsse verzeichnet werden, die die 10.000-Quadratmeter-Marke überschritten. Insgesamt beläuft sich der Umsatz der Abschlüsse größer 5.000 Quadratmeter auf 35 Prozent beziehunsgweise 79.700 Quadratmeter (neun Abschlüsse). Die höchste Nachfrage und damit die tragende Säule des Umsatzes ist weiterhin das kleinteilige Segment zwischen 1.000 und 3.000 Quadratmeter. Insgesamt rund 42 Abschlüsse generierten zusammen einen Umsatz von 73.900 Quadratmeter. Im Vergleich zum Vorjahr konnte dieses Segment zudem ein Plus von 27 Prozent verzeichnen.

Getrieben wird die Nachfrage weiterhin von Unternehmen aus dem Bereich Produktion und Fertigung, die rund 106.200 Quadratmeter beziehungsweise ein Drittel des Umsatzes ausmachten und damit auf dem Niveau des Vorjahres liegen.

Die Spitzenmiete für Hallenflächen ab 3.000 Quadratmeter stieg im Vergleich zum Vorjahr auf 7,15 Euro pro Quadratmeter an (plus zwei Prozent). Die Durchschnittsmiete verzeichnete ebenfalls einen leichten Anstieg und rangiert aktuell auf 6,70 Euro pro Quadratmeter. Nirgendwo sonst sind die Preise für Hallenflächen so hoch wie in München.

„Ein Abklingen des Preisanstiegs scheint derzeit auch nicht in Sicht, so dass viele Nutzer sich zunehmend auf umliegende Regionen fokussieren könnten und die Märkte Augsburg, Ingolstadt und Moosburg in ihren Suchkreis integrieren. Für dieses Jahr ist zu erwarten, dass der Markt mithilfe der Entwicklung des VGP-Parks ein Jahresergebnis erreichen kann, das dem Niveau des Vorjahres entspricht“, so Steffen Overath, Head of Industrial & Logistics Bayern bei Colliers. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Colliers

Colliers International Property Consultants Inc. ist ein international tätiges Unternehmen für gewerbliche Immobiliendienstleistungen mit Sitz in Seattle. Weltweit sind rund 14.000 Mitarbeiter in 68 Ländern für das 1976 gegründete Unternehmen tätig. Colliers International, Deutschland ist ein Verbund von Immobilienberatern mit Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart und Wiesbaden.

www.colliers.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Ende Januar 2020 hat das Berliner Abgeordnetenhaus einen Mietendeckel ...

Im Geschäftsjahr 2019 und auf Basis vorläufiger Zahlen hat Hapag-Lloyd sein ...