Colliers: Logistikmarkt Leipzig mit neuem Umsatzrekord

Im Jahr 2019 verzeichnete der Leipziger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt laut Immobiliendienstleister Colliers einen gesamten Flächenumsatz (ohne anteilige Büro- und Sozialflächen) von rund 346.700 Quadratmeter und übertrifft damit das Rekordvorjahr 2018 (343.700 Quadratmeter). Im mehrjährigen Vergleich zeige sich ein noch deutlicheres Bild: Der Umsatz der Logistikregion überbietet den Fünf-Jahres-Schnitt um 43 Prozent.

Zurückzuführen sei dies unter anderem auf einige großvolumige Eigennutzer-Entwicklungen, wie die des Handelsunternehmens Rossmann (circa 26.000 Quadratmeter) in Landsberg (Sachsen-Anhalt) oder den Standort-Ausbau des Tech-Herstellers Tesvolt in Wittenberg (circa 12.000 Quadratmeter).

Rund drei Viertel des Flächenumsatzes ist auf Abschlüsse größer 10.000 Quadratmeter zurückzuführen, darunter die Anmietung eines Automotive Unternehmens im Segro Logistics Park Leipzig Airport mit circa 23.300 Quadratmeter Neubaufläche und die Anmietung des Intralogistik-Anbieters Dematic (18.000 Quadratmeter) in Leipzig.

„Trotz des Angebotsmangels insbesondere bei Flächen über 5.000 Quadratmeter gibt es derzeit einige verfügbare Flächen im Bestand, die allerdings nicht mehr den aktuellen Anforderungen der Nutzer entsprechen und deshalb nicht vom Markt absorbiert werden können. Zu hohe Nebenkosten und eine veraltete Gebäudetechnik sind hier die wesentlichen Gründe, warum diese Flächen Schwierigkeiten in der Wiedervermietbarkeit aufweisen und trotz hoher Nachfrage in der Region Leipzig keinen Abnehmer finden“, erläutert Steffen Sauer, Niederlassungsleiter und Head of Industrial & Logistics bei Colliers International in Leipzig.

Die größte Nachfrage in der Region Leipzig wird nach wie vor aus dem Bereich Produktion und Fertigung generiert. Insgesamt fast 200.000 Quadratmeter beziehungsweise 58 Prozent des Umsatzes kann Nutzern aus diesem Segment zugeschrieben werden. Mit großem Abstand folgen Logistikdienstleister (19 Prozent) und Handelsunternehmen (16 Prozent). Letztere verzeichneten bedingt durch das Ausbleiben von Ansiedlungen durch große Handelsunternehmen im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang um knapp die Hälfte ihres Umsatzes.

Im Verlauf des Jahres zeigte sich sowohl die Spitzenmiete (4,60 Euro pro Quadratmeter) als auch die Durchschnittsmiete (3,70 Euro pro Quadratmeter) für Logistikflächen ab 3.000 Quadratmeter auf einem stabilen Niveau. (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung Colliers

Colliers International Property Consultants Inc. ist ein international tätiges Unternehmen für gewerbliche Immobiliendienstleistungen mit Sitz in Seattle. Weltweit sind rund 14.000 Mitarbeiter in 68 Ländern für das 1976 gegründete Unternehmen tätig. Colliers International, Deutschland ist ein Verbund von Immobilienberatern mit Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart und Wiesbaden.

www.colliers.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Das Investmentvolumen in Deutschland in Hotelimmobilien ist in den ersten ...

Die deutschen Sparer reagieren jetzt doch verstärkt auf die anhaltende ...