Columbia Threadneedle: "Schwellenländer-Aktien bieten jetzt selektive Kaufchancen"

Am Markt für Schwellenländer-Aktien ergeben sich der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge nach dem jüngsten Kursrückgang selektive Kaufgelegenheiten. Die Portfoliomanager hätten die Gelegenheit genutzt, um einzelne Werte günstig nachzukaufen. „Wir schauen aktiv nach Top-Unternehmen, die wir womöglich mit Rabatt kaufen können“, schreibt Krishan Selva, Client Portfolio Manager im Bereich Schwellenländer-Aktien bei Columbia Threadneedle, in einem aktuellen Kommentar.

Beispielsweise hat Columbia Threadneedle Mitte März seine Position in Yandex aufgestockt – einem russisch-niederländischen Unternehmen mit Sitz in Amsterdam und operativer Hauptzentrale in Moskau, das Internetdienstleistungen anbietet und auch durch die gleichnamige Suchmaschine bekannt ist. Denn die Experten sind nach wie vor von Yandex‘ Ökosystem überzeugt, zudem habe der stattliche Einfluss abgenommen.

Darüber hinaus hat Columbia Threadneedle Samsung SDI neu ins Portfolio aufgenommen und im Zuge der erhöhten Marktvolatilität auch gleich nachgekauft. Das Unternehmen ist ein südkoreanischer Hersteller von Bildschirmen, Batterien und Akkumulatoren. Grund für den Kauf sei größere Klarheit bezüglich des Geschäftes mit Elektromobilität, der Marktdurchdringung des Unternehmens sowie des Ausblicks für Fernseher mit der neuartigen OLED-Bildtechnik (organic light emitting diode). Diese Technik ermöglicht, die Helligkeit von Bildpunkten einzeln zu steuern.

Weitere Zukäufe betreffen den Broker XP, den medizinischen Ausbilder Afya und den Bezahldienstleister Stone aus Brasilien sowie das argentinische E-Commerce-Unternehmen MercadoLibre.

Insgesamt betrachtet haben die jüngsten Marktentwicklungen Columbia Threadneedles mittel- bis langfristigen Ausblick für Schwellenländer-Aktien nicht verändert. „Wir erwarten nicht, dass die mittel- bis langfristigen Trends sich ändern“, schreibt Selva. „Daher nutzen wir die aktuelle Volatilität und konzentrieren uns auf die Fundamentaldaten und Bewertungen der Unternehmen.“ (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Columbia Threadneedle

Columbia Threadneedle Investments ist eine Vermögensverwaltungsgruppe, die weltweit für private, institutionelle und Firmenkunden ein Spektrum von aktiv verwalteten Anlagestrategien und -lösungen anbietet. Mit mehr als 2.000 Mitarbeitern wird ein Vermögen von 440 Milliarden Euro verwaltet. (Stand: 31. Dezember 2019). Columbia Threadneedle Investments ist eine Tochtergesellschaft von Ameriprise Financial.

www.columbiathreadneedle.com

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Während die Brexit-Verhandlungen feststecken und damit der Ärmelkanal immer ...

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihre Anleihenkäufe zuletzt um 600 ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt