Demire startet erfolgreich in das Jahr 2020

Der Frankfurter Immobilienkonzern Demire konnte im ersten Quartal 2020 wesentliche operative und portfoliobezogene Kennzahlen erneut verbessern. So stiegen die Funds from Operations I (FFO I: vor Minderheiten, nach Steuern) auf 9,6 Millionen Euro beziehungsweise um 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (8,9 Millionen Euro). Bei den Mieterträgen verzeichnete Demire im gleichen Zeitraum eine Steigerung auf 22,0 Millionen Euro (erstes Quartal 2019: 18,2 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich auf rund 12,9 Millionen Euro und das Ergebnis vor Steuern (EBT) auf 8,0 Millionen Euro, das entspricht einer Steigerung um 12,0 Prozent.

Der Portfoliowert der Demire legt gegenüber dem Jahresende 2019 von 1,51 Milliarden Euro auf über 1,55 Milliarden Euro weiter zu. Im Zuge eines Ankaufs und des Verkaufs von vier kleineren Objekten wurde das Portfolio so im ersten Quartal 2020 weiter strategisch auf nun 87 Immobilien optimiert. Der durchschnittliche Wert pro Objekt wächst von 16,5 Millionen Euro zum Jahresende 2019 auf 17,6 Millionen Euro zum Stichtag. Der verwässerte EPRA-NAV steigt von 6,32 Euro auf 6,38 je Aktie.

Im Berichtszeitraum konnte Demire 47.200 Quadratmeter vermieten, davon entfielen rund 80 Prozent auf Neuvermietungen und rund 20 Prozent auf Anschlussvermietungen. Die EPRA-Leerstandsquote verbessert sich in diesem Zusammenhang auf 8,9 Prozent. Dies entspricht einem Leerstandsabbau von 0,6 Prozentpunkten gegenüber dem Jahresende 2019. Der WALT (durchschnittliche Restmietdauer) verbleibt im Betrachtungszeitraum konstant bei 4,8 Jahren.

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie haben weite Teile der deutschen Wirtschaft ab Mitte März 2020 getroffen. Da die Mietzahlungen in der Regel bereits am Anfang eines Monats geleistet werden, hatte die Pandemie nur geringe Auswirkungen auf die Quartalszahlen der Demire. Auch für das zweite Quartal sind die Auswirkungen bisher moderat. Die ausstehenden Mietzahlungen für den Monat April belaufen sich auf 1,1 Millionen Euro und für den Monat Mai auf 1,2 Millionen Euro, was in Summe 2,3 Millionen Euro oder einem Anteil von insgesamt rund 2,6 Prozent der derzeitigen jährlichen Vertragsmiete von 89,9 MillionenEuro entspricht. Da die Auswirkungen der Pandemie jedoch noch nicht abschließend einzuschätzen sind, wird derzeit noch keine neue Prognose für den weiteren Jahresverlauf abgegeben.

Ingo Hartlief, CEO der Demire: „Unsere Strategie mit ihren zahlreichen Effizienzverbesserungen zeigt sowohl in der operativen Leistung, mit 47.200 Quadratmetern Vermietungen, und auch in einem starken FFO zunehmend Wirkung. Wir sehen uns in der Lage, unser Portfolio trotz des herausfordernden Marktumfeldes weiter zu optimieren.“ (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Demire

Die Demire Deutsche Mittelstand Real Estate AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienkonzern, dessen wesentliche Geschäftstätigkeit aus dem Ankauf, der Verwaltung und Vermietung von Gewerbeimmobilien, ihrer Weiterentwicklung sowie der Realisierung von Wertsteigerungen durch aktives Portfoliomanagement besteht.

www.demire.ag

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Der Edelmetallsektor entwickelte sich im Mai 2020 solide, heißt es im aktuellen ...

Die Corona-Pandemie trifft die deutsche Wirtschaft empfindlich. Wegen einer ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt