FAP: Asiaten nehmen deutschen Debt-Investment-Markt ins Visier

Die FAP Group, ein Beratungsunternehmen für die Strukturierung von Kapital für Immobilieninvestments und Projektentwicklungen in Deutschland und ausgewählten europäischen Märkten, beobachtet ein stark wachsendes Interesse asiatischer Investoren für den deutschen Immobilienmarkt, insbesondere für Real Estate Debt Investments. Auf einer von der FAP Invest in Seoul initiierten Veranstaltung informierten sich über 40 Investoren aus Südkorea und weiteren asiatischen Ländern über Immobilieninvestitionen in Deutschland und Europa.

Grundsätzlich sei auch bei südkoreanischen Institutionellen der Trend zu „Alternative Investments“ zu erkennen und der Anteil derer an der Gesamt-Asset-Allocation steigt, so die FAP-Beobachtung. Bei den alternative Investments stehe „Debt“, insbesondere Real Estate Debt, an vorderster Stelle. Südkoreanische Investoren bevorzugten aufgrund der Rendite Mezzanine Loans.

Hanno Kowalski, Managing Director der FAP Invest: „Asiatische, insbesondere koreanische Anleger sind verstärkt auf der Suche nach Real Estate Debt Investments. Mit unserer Veranstaltung haben wir den Investoren nicht nur abstrakte Informationen über den Markt, sondern anhand von case studies und live investment opportunities auch konkrete Investitionschancen aufgezeigt. Investments in Europa werden durch einen positiven Currency Hedge (Won zu Euro) unterstützt. Somit können die Investoren die Rendite nochmals hebeln. Innerhalb Europas spielt dabei Deutschland als ,safe haven’ die wichtigste Rolle. Das Interesse ist sehr groß.“

Asiatische Anleger stellen nach FAP-Erkenntnissen großvolumiges Kapital für Investitionen in Real Estate Debt, in der Regel ab 30 Millionen Euro pro Deal, bereit, wobei auch schon 200 Millionen Euro pro Deal und mehr investiert worden sind. Die Verzinsungsvorstellungen liegen nach FAP-Recherchen im mittleren einstelligen Bereich, auch bei Developments.

Kowalski: „Investoren aus Asien haben in jüngerer Vergangenheit bei Development Mezzaninen im Ausland Probleme erfahren. Dadurch fokussieren aktuell – also vorübergehend und nicht grundsätzlich – die Investoren bei einer Auswahl eher auf Mezzanine für Bestandsfinanzierungen mit einem laufenden Cashflow. Die FAP Group als erfahrenes und unabhängiges Beratungsunternehmen für die Strukturierung von Kapital für Immobilieninvestments und der von uns initiierte Mezzanine-Fonds ,FAP Balanced Real Estate Financing I‘ bieten auch neuen Playern im europäischen und deutschen Immobilienmarkt derartige Dealmöglichkeiten mit maßgeschneiderten Rendite-Risikoprofilen und einer umfassenden Betreuung des Investitionsprozesses an.“ (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung FAP Group

Die FAP Group ist ein unabhängiges Beratungsunternehmen für die Beschaffung und Strukturierung von Kapital für Immobilieninvestments und Projektentwicklungen. FAP mit Hauptsitz in Berlin wurde 2005 von Curth-C. Flatow gegründet und hat seitdem Kapital in einem Volumen von über 14 Milliarden Euro beraten und strukturiert.

www.fap-group.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

„Die Briten haben Boris Johnson das Mandat für einen raschen Austritt ...

Im dritten Quartal 2019 sind auf dem Berliner Büromarkt rund 355.000 ...