Fortis Group übertrifft Ankaufsziel 2017

Der Bestandshalter und -entwickler für Wohnimmobilien mit Fokus auf Berlin und Potsdam, die Fortis Group, konnte 2017 mit neun Objekten in Berlin und einer Immobilie in Potsdam mit einem Gesamtankaufsvolumen von circa 57 Millionen Euro die eigenen Erwartungen übertreffen. Bereits zum Ende des zweiten Quartals wurde das Ankaufsziel für das laufende Jahr erfüllt. Damit erhöht sich das voraussichtlich erzielte Umsatzvolumen für die kommenden drei Jahre um rund 113 Millionen Euro auf circa 179 Millionen Euro.

„Der Berliner Immobilienmarkt war in Hinblick auf das Angebot und die Nachfrage in diesem Jahr noch härter umkämpft als im Vorjahr. Umso erfreulicher ist es, dass wir mit unserem ständig wachsenden Netzwerk weit mehr Wohn- und Geschäftshäuser erworben haben als geplant“, resümiert Janine Dembowski, Head of Acquisition der Fortis Group. Die angekauften Objekte befinden sich in den Stadtteilen Kreuzberg, Mitte, Charlottenburg, Schmargendorf und Pankow. Für das kommende Jahr habe man mindestens sechs weitere Objekte im Fokus und werde voraussichtlich bereits im Januar die nächsten Ankäufe beurkunden können. Aktuell befinden sich sechs Objekte im Vertrieb, weitere neun befinden sich im Bestand oder in der Aufbereitung um innerhalb des ersten Halbjahres 2018 in den Verkauf zu starten.

Auch das Team von Fortis ist 2017 gewachsen. „Wir sind 2017 mit acht Mitarbeitern in das Jahr gestartet und haben unser Team nunmehr auf 20 Mitarbeiter aufgestockt, zwei weitere Mitarbeiter starten im Januar“, erklärt Mark Heydenreich, Geschäftsführer der Fortis Group. „Damit haben wir ein starkes, kompetentes Team, um das geplante Projektvolumen erfolgreich und gewohnt professionell umzusetzen.“ Einzelne Bereiche sollen im kommenden Jahr personell noch weiter ausgebaut werden.

Gemeinsam mit ihrem neuen Gesellschafter, einem regionalen Versorgungswerk, möchte die Fortis Group in den kommenden drei Jahren ihren regionalen Fokus erweitern und hält vor allem in den neuen Bundesländern Ausschau nach Einzel- und Pakettransaktionen. „Der Markt für Bestandsimmobilien ist zugleich spannend und agil. Insbesondere in großen Städten wie Berlin gibt es noch viele substanziell gut erhaltene Altbauten, die jedoch zum Teil aufgearbeitet werden müssen. Neubau ist für die stark wachsenden Metropolen ein wichtiger Aspekt, genauso wichtig ist es aber auch die historischen Fassaden für das Stadtbild der kommenden Jahre zu pflegen und zu erhalten“, erläutert Heydenreich.

Quelle: Pressemitteilung Fortis Group

Die Fortis Wohnwert GmbH ist ein Projektentwickler mit dem Fokus auf Wohnimmobilien in Berlin und Brandenburg. (JF1)

www.fortis-group.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Während die Brexit-Verhandlungen feststecken und damit der Ärmelkanal immer ...

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihre Anleihenkäufe zuletzt um 600 ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt