Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen erhält FNG-Siegel

Der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen erhält erstmals ein Siegel des Forums nachhaltige Geldanlagen (FNG) für nachhaltige Investmentfonds. Dem Fonds wird damit ein professioneller und transparenter Nachhaltigkeitsansatz bescheinigt. Die glaubwürdige Anwendung des Ansatzes wurde durch ein unabhängiges, zeitlich und inhaltlich aufwändiges Audit geprüft und von einem externen Komitee unter Mitwirkung der Universität Hamburg überwacht. Der Fonds erhält zusätzlich zum FNG-Siegel einen Stern für eine besonders anspruchsvolle und umfassende Nachhaltigkeitsstrategie.

Der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen wird von Shareholder Value Management beraten. Der Vermögensverwalter mit Sitz in Frankfurt am Main setzt bei der Auswahl der Aktien für seine Fonds und Mandate auf Ausschlusskriterien, die gemeinsam mit dem unabhängigen Researchanbieter Sustainalytics entwickelt wurden und sich am ethischen Leitfaden der Evangelischen Kirche in Deutschland orientieren. Sustainalytics überprüft alle in Frage kommenden Titel anhand der definierten Ausschlusskriterien. In einem zweiten Schritt erfolgt eine individuelle Überprüfung der Einzeltitel nach qualitativen Kriterien durch die zuständigen Analysten. Hieran anknüpfend erstrecke sich ein laufender Überwachungsprozess der Zielgesellschaften, um auf eine veränderte Geschäftspraxis adäquat reagieren zu können. Schließlich erfolge bei Missständen eine Kontaktaufnahme mit dem betroffenen Unternehmen mit dem Ziel, diesen abzuhelfen. Auf diese Weise werde sichergestellt, dass das Fondsvermögen nicht in Unternehmen investiert wird oder bleibt, die nicht akzeptable Geschäftsfelder beziehungsweise -praktiken verfolgen.

Das FNG-Siegel wird von der GNG – Gesellschaft für Qualitätssicherung Nachhaltiger Geldanlagen, einer Tochtergesellschaft des FNG, und der Universität Hamburg verliehen. Die Methodik ist darauf ausgerichtet, die Einhaltung von Mindeststandards zu prüfen. Gehen Fonds über diese Standards hinaus können sie zusätzlich mit bis zu drei Sternen bewertet werden. Das Audit des FNG-Siegels beurteilt Kriterien wie die Portfoliozusammensetzung eines Fonds, den Investmentprozess, die ESG-Researchkapazitäten und eventuell begleitende Engagement-Prozesse. Es muss jährlich erneuert werden. Frank Fischer, CEO von Shareholder Value Management und Fondsmanager des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen, sagt: „Wir fühlen uns aus Überzeugung strikten Nachhaltigkeitskriterien verpflichtet. Das FNG-Siegel ist eine Bestätigung dafür, dass wir die Themen in unserem Investmentprozess richtig implementiert haben und unsere Vorhaben auch richtig umsetzen.“ (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung Shareholder Value Management

Die Shareholder Value Management AG ist eine Frankfurter Investmentgesellschaft mit Fokus auf Value-Aktien. Sie berät unter dem Haftungsdach der NFS Netfonds Financial Service GmbH mehrere Fonds.

www.shareholdervalue.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die ...

Der börsennotierte Wohnentwickler Instone Real Estate setzt aktuell ...