Marktkommentar: "Daten sprechen für Übergewichtung von Schwellenländeranleihen"

Das wirtschaftliche Umfeld für Schwellenländeranleihen dürfte im Jahr 2019 günstiger sein als 2018. Zu dieser Einschätzung gelangt Marcelo Assalin, Head of Emerging Market Debt bei NN Investment Partners (NN IP), in einem aktuellen Marktkommentar. Obwohl eine Abkühlung des globalen Wachstums erkennbar ist, sieht der Asset Manager in den meisten Schwellenländern immer noch gesunde Wirtschaftsbedingungen. Bei Hartwährungsanleihen aus Schwellenländern hält NN IP in diesem Jahr Gesamterträge zwischen sieben und zehn Prozent in US-Dollar für möglich.

In der Vergangenheit resultierten Krisen in den Schwellenländern Assalin zufolge im Wesentlichen aus drei Faktoren: Ungleichgewichten in den Zahlungsbilanzen, Haushalts- und Schuldenkrisen und Krisen im Finanzsektor. In den vergangenen Jahren haben die Schwellenländer ihre systemischen Abwehrkräfte gegen diese drei Risiken deutlich verbessert. Die Leistungsbilanzen haben sich seit dem Taper Tantrum 2013 erheblich verbessert, während die Haushaltssalden und der Verschuldungsgrad nur moderat gestiegen sind und der Bankensektor abgesehen von einigen Ausnahmen sehr gut kapitalisiert ist. Darüber hinaus sollte das aus Sicht der Schwellenländer positive Wachstumsgefälle zwischen ihnen und den Industriestaaten seinen Aufwärtstrend fortsetzen.

Aufgrund der hohen Korrelation zwischen diesem Wachstumsgefälle und den Kapitalzuflüssen in die Schwellenländer erwartet NN IP dieses Jahr einen Anstieg der Kapitalflüsse. Eine günstige Kombination aus moderaten Nettoanleiheemissionen und der wieder aufgenommenen Kapitalflüsse in Schwellenländeranleihen untermauert die gute Anlegerstimmung und gibt den Ton für eine Kurserholung an. Zudem liegen die Bewertungen auf attraktiven Niveaus.

Für Schwellenländerstaatsanleihen in Hartwährung geht NN IP davon aus, dass der Emerging Markets Bond Index-Global Diversified (EMBI-GD) dieses Jahr in US-Dollar Gesamterträge zwischen sieben und zehn Prozent erzielen wird. Bei Schwellenländerunternehmensanleihen in Hartwährung dürfte der Corporate Emerging Market Bond Index-Diversified (CEMBI-DIV) in 2019 Gesamterträge zwischen sechs und acht Prozent in US-Dollar generieren. An den Märkten in Lokalwährung können Anleger 2019 nach Ansicht von NN IP Gesamterträge von sechs bis sieben Prozent in US-Dollar erwarten.

Quelle: Marktkommentar NN IP

NN Investment Partners (NN IP) ist der Asset Manager der niederländischen NN Group N.V. NN IP hat seinen Hauptsitz in Den Haag und verwaltet insgesamt rund 238 Milliarden Euro Assets under Management für institutionelle Kunden und Privatanleger weltweit. (Stand: 30. September 2018) (TH1)

www.nnip.com

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

In der kommenden Woche wird ein ganzes Bündel von Wirtschaftsdaten auf die ...

Das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im zweiten Quartal 2019 um 0,1 ...