Marktkommentar: Nach der Kursparty herrscht Katerstimmung am US-Aktienmarkt

Sowohl der US-Technologieindex Nasdaq als auch der S&P 500-Index verzeichneten den Sommer über bis zum 2. September einen Rekord nach dem anderen. Seitdem ist der US-Markt in heftige Turbulenzen geraten. Der europäische Markt hat weniger eingebüßt, war zuvor jedoch auch nicht so stark gestiegen. „Ist dem Hausse-Markt die Puste ausgegangen?“, fragt Olivier de Berranger, CIO der französischen Fondsgesellschaft LFDE.

„Angesichts dessen, dass Kalifornien mit Waldbränden und China mit Überschwemmungen zu kämpfen haben, das Coronavirus in Indien außer Kontrolle ist, die Insolvenzen sich häufen, Desinformation allgegenwärtig ist, die USA tief gespalten sind, die Brexit-Verhandlungen feststecken und die Corona-Infektionszahlen in Europa wieder steigen, stellt sich die Frage: Müssen wir nun eine umfassende Korrektur befürchten?

Manche kurzfristigen Anreize werden ihre Wirkung auf die Stimmung am Markt verlieren. So liegen viele positive Überraschungen bereits hinter uns, allen voran die Stabilisierung der Gesundheitslage in den USA - aber auch die Abschwächung des Dollars, die die US-Börse und die Schwellenländer stützt. Hinzu kommt die positive Dynamik bei den Gewinnkorrekturen für die kommenden zwölf Monate, die auf eine Phase mit drastischen Abwärtskorrekturen folgt“, so de Berranger.

Überdies werde die Marktlage nach wie vor durch bestens bekannte Risikofaktoren, insbesondere das Bewertungsniveau der US-Technologieaktien, belastet. Trotz der jüngsten Kursrückgänge und der positiven Ergebnisveröffentlichungen der im Index enthaltenen Unternehmen weise der Nasdaq nach wie vor Bewertungsniveaus (beim Kurs-Gewinn-Verhältnis) wie zuletzt vor rund 20 Jahren auf.

Unterstützung für die Märkte komme aber weiterhin von den Zentralbanken, die sich unverändert auf Lockerungskurs befinden würden. Immer mehr Liquidität werde in den Markt gepumpt, allein dies schaffe  ein dickes Sicherheitspolster für den Markt.

Hinzu komme die Erwartung neuer Konjunkturmaßnahmen in den USA. Noch sei nichts konkret, doch Präsident Trump habe großes Interesse, einige Maßnahmen noch vor den anstehenden Wahlen zu verkünden. „Außerdem sehen die Perspektiven für den Markt unabhängig vom Ausgang der Wahl insgesamt günstig aus. Joe Biden beabsichtigt Steuererhöhungen, aber auch ein gigantisches grünes Konjunkturpaket, das weite Teile der US-Wirtschaft stützen könnte. Donald Trump verspricht dagegen neue Steuersenkungen. Kann sich der Markt kurzfristig etwas Besseres erträumen?“, so de Berranger.

Nichts deute darauf hin, dass die Stellschrauben, die den langanhaltenden Anstieg des Marktes abgesichert haben, gebrochen sind. „Der schmerzhafte Tag nach dem Kater hält nicht lange davon ab, den nächsten Rausch zu ersuchen“, meint de Berranger abschließend. (DFPA/TH1)

Quelle: Marktkommentar LFDE

LFDE ist eine französische Fondsgesellschaft. LFDE ist in Deutschland, Spanien, Italien, der Schweiz und in den Benelux-Ländern vertreten und verwaltet Vermögen in Höhe von rund zehn Milliarden Euro. (Stand: 31. Dezember 2019)

www.lde.com

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) in Deutschland lagen im ...

Immobilienaktien sind zu Beginn der Corona-Krise in den Keller gegangen, haben ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt