Merck Finck "Wochenausblick": "Die Digitalisierungswelle rollt immer schneller"

Wall Street gestern Abend: Apple, Amazon, Alphabet, Facebook – beat, beat, beat, beat. „Die bärenstarken Zahlen der vier Tech-Giganten im konjunkturell schwächsten US-Quartal seit 1946 belegen eindrucksvoll den Wandel unserer Welt“, schreibt Robert Greil, Chefstratege bei der Privatbank Merck Finck, im aktuellen „Wochenausblick“. Er sieht die Tech-Revolution immer schneller rollen: „Corona hat die Digitalisierungswelle erheblich beschleunigt.“

Greil weiter: „Investoren wird zunehmend bewusst, wie essenziell signifikante Positionierungen in Tech-Aktien heute sind, um nicht abgehängt zu werden.“ Dies sei aber nicht der einzige epochale Trend für Anleger: „So wie heute die Digitalisierung die Anlageindustrie umwälzt, könnte das in den nächsten Jahren die wachsende Bedeutung Chinas tun.“

Kommende Woche wird nach Meinung von Greil eine Reihe von Stimmungsdaten zeigen, wie es um die konjunkturelle Erholung nach dem desaströsen zweiten Lockdown-Quartal bestellt ist: Am Montag und Mittag werden in Europa und den USA die finalen Juli-Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht. In den USA stehen an diesen Tagen auch die wichtigen ISM-Stimmungsberichte für die Industrie (Montag) und den Dienstleistungssektor auf der Agenda. Hinzu kommen in Amerikas vollgepackter Makrodatenwoche am Dienstag die Juni-Auftragseingänge der Industrie sowie am Freitag der Arbeitsmarktbericht für den Monat Juli.

In Europa ist die Agenda etwas überschaubarer: In Deutschland stehen am Dienstag Auftragseingangszahlen und am Mittwoch die Industrieproduktion sowie die Handelsbilanz – allesamt für Juni – an. Für den Euroraum kommen am Dienstag Produzentenpreise und am Mittwoch Einzelhandelsumsatzzahlen. Und während sich in Japan der Fokus am Montag auf das finale Bruttoinlandsprodukt von April bis Juni richtet, stehen auch in China am Montag und Mittwoch wichtige Einkaufsmanagerindizes an, bevor am Freitag die chinesische Handelsbilanz sowie die Devisenreserven des Landes die Makrowoche abschließen. (DFPA/jpw1)

Quelle: Merck Finck „Wochenausblick“

Die 1870 gegründete Merck Finck Privatbankiers AG hat ihren Sitz in München. Mit Mitarbeitern an 16 Standorten in ganz Deutschland verwaltet sie rund zehn Milliarden Euro an Kundengeldern. Merck Finck ist Teil des Privatbankverbunds Quintet Private Bank (Europe) S.A. (vormals KBL European Private Bankers) in Luxemburg.

www.merckfinck.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Der Markt bei Wohn- und auch Ferienimmobilien ist durch Corona nahezu ...

Der Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) legte im ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt