Neuer Börsenrat der Börse Düsseldorf gewählt

Die Börse Düsseldorf hat den neuen Börsenrat sowie sein neues Präsidium für die Amtsperiode 2020 bis 2022 gewählt. Bei der konstituierenden Sitzung am 3. Dezember 2019 wurde Paul Hagen, Aufsichtsratsmitglied der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, zum neuen Vorsitzenden des Börsenrats der Börse Düsseldorf gewählt. Er übernimmt das Amt von Andreas Schmitz, Vorsitzender des Aufsichtsrates der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, der seit 2005 Mitglied des Börsenrates war und von Ende 2007 an das Amt des Präsidenten innehatte.

Erste Stellvertreter des Vorsitzenden sind Thomas Empelmann, Head of Corporate Finance der thyssenkrupp AG, Horst Küpker, Mitglied des Vorstandes der Erste Abwicklungsanstalt, und Marco Swoboda, Corporate Senior Vice President der Henkel AG & Co. KGaA. Als weiterer Stellvertreter wurde Ulrich Endemann, Managing Director, Leiter Wealth Management Düsseldorf der Deutsche Bank AG, gewählt.

Der Börsenrat, zentrales öffentlich-rechtliches Organ der Börse Düsseldorf, ist für die Bestellung und Überwachung der Geschäftsführung sowie den Erlass der wichtigsten Regelwerke zuständig und besteht aus 23 Mitgliedern. Zum Gremium gehören sowohl Vertreter von Kreditinstituten, Finanzdienstleistern, Market Makern, Börsenhändlern und Emittenten, als auch Anlegerschützer. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Börse Düsseldorf

Die Börse Düsseldorf ist ein Handelsplatz für Privatanleger. Die nordrhein-westfälische Börse hat ihren Ursprung im Jahr 1553 in Köln. Seit 2017 ist die BÖAG Börsen AG Trägerin der öffentlich-rechtlichen Börse Düsseldorf.

www.boersenag.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

„Die Briten haben Boris Johnson das Mandat für einen raschen Austritt ...

Im dritten Quartal 2019 sind auf dem Berliner Büromarkt rund 355.000 ...