Qualitypool: Baufinanzierungszinsen erreichen Tiefstände

Nach der jüngsten Zinssitzung gab Notenbank-Präsident Mario Draghi bekannt, dass die Europäische Zentralbank (EZB) prüfen wird, ob die negativen Effekte der Geldpolitik auf das Bankensystem gemildert werden können. Aktuell werde über dieses Thema noch im Rat diskutiert. Jörg Haffner, Geschäftsführer des Maklerpools Qualitypool, kommentiert dazu: „Eine Möglichkeit der Abmilderung wäre ein gestaffelter Einlagenzins. Die Banken könnten auch bis zu einer gewissen Summe einen Freibetrag nutzen, zu dem ein Zins von Null gilt.“

Haffner fährt fort: „Die EZB geht außerdem davon aus, dass die ökonomische Schwäche über das Jahr hinweg bestehen bleibt und die Inflation im September ihren Tiefstand erreichen könnte. Draghi erwähnte aber auch ausdrücklich die weiter vorhandene grundsätzliche Stärke der Wirtschaft und äußerte, dass eine Rezession aus Sicht der Notenbank nach wie vor eher unwahrscheinlich ist.“

Die US-Notenbank Fed erfährt derzeit starke Beeinflussungsversuche durch den US-Präsidenten. Donald Trump fordert öffentlich, dass die Fed die Zinsen senkt, um das Wirtschaftswachstum zu stärken. Darüber hinaus möchte er zwei seiner Vertrauten im Fed-Board platzieren, um stärkeren Einfluss auf die Notenbankpolitik zu gewinnen. „Trump versucht derzeit nach Kräften, die Geldpolitik der Fed zu lenken“, beschreibt Haffner. „Hintergrund der Bemühungen dürfte seine Wiederwahl im nächsten Jahr sein – bis dahin soll die US-Wirtschaft aufblühen. Bisher sieht die Fed noch keinen Anlass für eine Zinssenkung im laufenden Jahr. Das geht aus den neuesten Fed-Protokollen hervor. Eine Senkung wäre für die bisherigen Notenbank-Mitglieder erst nach einer stärkeren Konjunktureintrübung möglich.“

Die Bestzinsen für Baufinanzierungen haben währenddessen die Tiefstände aus 2016 erreicht. „Die zehnjährigen Zinsbindungen sanken von 0,9 Prozent Anfang März auf bisher 0,79 Prozent im April“, beschreibt der Qualitypool-Geschäftsführer. „Bei den 15-jährigen Zinsbindungen ging es von 1,24 Prozent zurück auf 1,2 Prozent. Die Bauzinsen sind also auf ein extrem niedriges Niveau zurückgekehrt. Die gute Nachricht für Finanzierungskunden lautet, dass sich angesichts fehlender Impulse vom Anleihen- und Zinsmarkt daran in nächster Zeit wenig ändern wird. Vorerst hat sich der zehnjährige Swap-Satz, der die Entwicklung der Baufinanzierungszinsen oft vorwegnimmt, wieder stabilisiert. Wir rechnen daher kurzfristig mit einer Seitwärtsbewegung der Zinsen.“

Quelle: Pressemitteilung Qualitypool

Die Qualitypool GmbH ist mit mehr als 1.500 aktiven Maklern einer der führenden Maklerpools Deutschlands. Qualitypool bietet Finanzdienstleistern und Finanzvertrieben Unterstützung bei der Vermittlung von Baufinanzierungen, Konsumentenkrediten, Bausparlösungen und Versicherungen. Angebundene Makler erhalten direkten Zugriff auf die führende webbasierte Finanzierungsplattform Europace sowie die Versicherungsplattform Smart Insur. Qualitypool ist eine hundertprozentige Tochter der Hypoport AG. (JF1)

www.qualitypool.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

„Die Briten haben Boris Johnson das Mandat für einen raschen Austritt ...

Im dritten Quartal 2019 sind auf dem Berliner Büromarkt rund 355.000 ...